Max Pechstein
Verschollene Max-Pechstein-Sammlung

Die Brücke

Seit sie in der NS-Zeit verloren gingen, forschen zwei Familien nach 41 Bildern des Expressionisten Max Pechstein, die einst in ihrem Besitz waren. Die eine in Amerika, die andere in Deutschland. Sie wissen: Es geht längst um mehr als um Kunst.

Von Nicolas Richter

Max Pechstein 8 Bilder
Verlorene Max-Pechstein-Sammlung

Die prominentesten Bilder und Zeichnungen der Sammlung Heymann

Seit der Flucht in Zeiten des Nationalsozialismus sind die gesammelten Pechstein-Werke, die einst in Besitz der Familie Heymann waren, verschollen. Die Familie hat der SZ Fotos der wichtigsten Gemälde und Zeichungen zur Verfügung gestellt - in der Hoffnung, vielleicht mehr über ihren Verbleib zu erfahren.

Festnahme wegen Kunstraub

Ein Insider, zwei Hehler, 19 Baselitz-Werke

Ein Speditions-Mitarbeiter soll die Werke des weltberühmten Künstlers gestohlen haben. Der 2,5-Millionen-Schaden blieb monatelang unentdeckt. Jetzt wurden der Dieb und seine Komplizen überführt.

Von Thomas Schmidt

Museumsraub

Museumsdiebe sollen kostbare Goldmünze verkauft haben

Rund drei Monate nach dem spektakulären Diebstahl gehen die Ermittler nicht mehr davon aus, noch Bestandteile der Münze zu finden. Gegen vier Personen wurden Haftbefehle erlassen.

100 Kilogramm schwere Goldmünze
Kunstraub Bode-Museum

Die 100-Kilo-Münze in der Schubkarre

Der Berliner Goldmünzenraub zeigt: Viele Museen und Sammlungen sind unzureichend gesichert. So kommt es immer wieder zu spektakulären Diebstählen.

Von Anna Fastabend

Spektakulärer Kunstraub

Kunstdieb "Spiderman" muss für acht Jahre ins Gefängnis

Der Fassadenkletterer hatte Gemälde im Wert von 100 Millionen Euro gestohlen. Von den Gemälden von Picasso, Matisse und Braque fehlt noch heute jede Spur.

Kunstraub in Paris - Die gestohlenen Werke
Kunstraub

Bilder von Picasso und Matisse angeblich im Müll gelandet

Der Kunstdiebstahl in Paris war einer der spektakulärsten weltweit, und noch immer fehlt die Beute. Ein Angeklagter verteidigt sich jetzt mit einer abenteuerlichen Geschichte.

Kunstraub

Es fehlen Experten, Gesetze, Anlaufstellen

Bei einer Podiumsdiskussion zum Stand der Provenienzforschung kommen viele Probleme auf den Tisch

Von Susanne Hermanski

Landeskriminalamt

Dieser Polizist erkennt jede Kunstfälschung

Franz Weber gerät auf seiner Spurensuche mitunter ins Nazimilieu oder zur Mafia. Die Recherchetechniken seines Teams erinnern an Hollywoodfilme.

Von Martin Bernstein

Biografie

Hildebrand Gurlitt - Hitlers Kunsthändler

Er war ganz nah an den Quellen von Raubkunst und kaufte "rauschhaft". Ein neues Buch erhellt Leben und Netzwerke des besessenen Sammlers und Nazi-Profiteurs.

Buchkritik von Ira Mazzoni

Kunstraub

Vom Wert unfertiger Werke

Ins Atelier von Markus Lüpertz wurde eingebrochen. Doch können Diebe die Beute überhaupt verkaufen?

Von Catrin Lorch

Kunstraub

Gestohlen in Verona

Rubens, Caroto, Pisanello, Andrea Mantegna - das Castellvecchio in Verona beherbergt eine der schönsten Gemäldegalerien Italiens. Nun wurde es ausgeraubt.

Von Thomas Steinfeld

Picasso - La Coiffeuse
Kunstraub

"Kunsthandwerk, 30 Euro"

Picassos verschollenes Bild "La Coiffeuse" ist jetzt wieder in Paris. Aber der illegale Kunsthandel floriert weiter.

Von Joseph Hanimann

Kunstraub

Das Erbe der anderen

Ein neues Gesetz soll illegal gehandelte Kulturgüter schützen. Dieses soll den Einfluss des IS eindämmen. Kultur ist aber mehr als nur Gefahrenabwehr.

Von Kia Vahland

Rückgabe von Büchern aus Bibliotheken-Raub von Neapel
Raubkunst zurück in Italien

Gestohlen, beschädigt, gerettet

613 historische Bücher im Wert von knapp drei Millionen Euro hat die Polizei an den italienischen Staat zurückgegeben. Die Werke haben teilweise stark gelitten. Unterdessen steht der Dieb in Italien unter Hausarrest.

Von Martin Bernstein

Italy, Naples: Arrested Massimo Marino de Caro, former director of Naples' historic Girolamini library
Raubkunst in München

Die Büchermafia und ihr bayerischer Arm

Es geht um Originalausgaben von Galilei oder Kopernikus: Mehr als 500 gestohlene Bücher aus Neapel, die in München aufgetaucht sind, werden jetzt zurückgegeben - Politiker und Geistliche sind in den Fall verstrickt.

Von Christian Rost, München/Neapel

Finanzierung des IS-Terrors

Regierung will Handel mit geraubten Kulturschätzen eindämmen

Der illegale Handel mit geraubten Kulturschätzen zählt zu den wichtigsten Geldquellen der IS-Terroristen. Auch in Deutschland werden immer mehr zweifelhafte Antiken gehandelt. Die Bundesregierung will das nun wirksamer bekämpfen.

Von Volkmar Kabisch und Georg Mascolo

Frans Francken
NS-Raubkunstskandal

Die Bergpredigt aus Zelle 6

In München tauchte ein Meisterwerk auf, das Hildebrand Gurlitt 1943 an Adolf Hitler verkaufte. Nun wurde es zurückgegeben - nicht an Vertreter der Opfer, sondern an die Familie eines NS-Kasernenwartes.

Von Kia Vahland

Gestohlenes Bild im US-Bundesstaat Virginia

Frau muss Renoir ans Museum zurückgeben

Sie erstand das Bild für sieben Dollar auf dem Flohmarkt und hoffte, es bei einer Auktion für Zehntausende Dollar verkaufen zu können. Doch jetzt hat ein US-Gericht entschieden, dass die Frau das Gemälde des französischen Malers Renoir nicht rechtmäßig besessen hat.

Rotterdamer Kunstraub

Zweiter Hauptverdächtiger in Großbritannien gefasst

Mehrere Männer sind bereits für den Kunstraub in der Rotterdamer Kunsthalle verurteilt worden, bei dem Meisterwerke von Picasso, Gauguin und Monet gestohlen wurden. Ein mutmaßlicher Täter war bisher auf der Flucht. Jetzt wurde er in Großbritannien entdeckt - ein Profi-Boxer führte auf seine Spur.

Kunstraub von Rotterdam

Haupttäter muss fast sieben Jahre in Haft

Ein Jahr Haft für jedes gestohlene Bild: Zu einer fast sieben Jahre langen Haftstrafe hat ein rumänisches Gericht den Hauptangeklagten im Fall des Kunstraubs von Rotterdam verurteilt. Doch wo sind die Meisterwerke von Picasso, Matisse oder Gaugin?

Olga Dogaru (rechts) soll geraubte Gemälde verbrannt haben
Rotterdamer Kunstraub

Die Asche seiner Mutter

Der Prozess um den Kunstraub von Rotterdam hat nach mehrmaliger Verzögerung begonnen. Nun könnte alles rasch vorangehen, denn die Verdächtigen sind geständig. Wäre da nicht die Mutter eines mutmaßlichen Täters. Die hatte erst eingeräumt, die geraubten Bilder verbrannt zu haben, und behauptet nun das Gegenteil.

Von Renate Meinhof

Prozess um Rotterdamer Kunstraub

Angeklagte bieten Rückgabe der Gemälde an

Meisterwerke von Matisse und Monet, gestohlen aus der Rotterdamer Kunsthalle und verbrannt in einem rumänischen Ofen: Vor Prozessbeginn sah alles danach aus, als seien die verschwundenen Bilder für immer verloren. Nun bieten die mutmaßlichen Räuber plötzlich die Rückgabe der Werke an - und wollen dafür eine Verlegung des Prozesses nach Holland.

Von Renate Meinhof

Kunsthalle Rotterdam Henri Matisse
Kunstraub von Rotterdam

Mutter von Dieb verbrennt Picasso, Matisse und Monet

Den Picasso unter den Dielen verstecken? Auf dem Friedhof verscharren? Reicht nicht. Eine Bande aus Rumänien hat in Rotterdam sieben Kunstschätze gestohlen. Ihr Anführer soll anschließend darum gebettelt haben, die heiße Ware loszuwerden - vergeblich. Und dann kam seine Mutter ins Spiel.

Von Alex Rühle

Kunstraub in Rotterdam

Mit Picasso und Monet auf der Flucht

Bei einem Einbruch in die Kunsthalle von Rotterdam sind sieben Meisterwerke von unschätzbarem Wert gestohlen worden, darunter Gemälde von Pablo Picasso, Henri Matisse, Claude Monet und Paul Gauguin. Inzwischen hat die Polizei diese Fahndungsfotos der kostbaren Stücke herausgegeben.