Kunstraub

SZ PlusKunstdiebstahl am Grünen Hügel
:"Der Bürger klaut alles"

Der Konzeptkünstler Ottmar Hörl ist daran gewöhnt, dass seine Werke gestohlen werden. Der Totalverlust aber von 115 Mini-Wagners auf Bayreuths Festspielhügel, dem Hort bürgerlicher Wohlanständigkeit? Was hat das denn zu bedeuten?

Interview von Olaf Przybilla

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Muss der Parthenon-Fries zurückgegeben werden?

Der Fries schmückte den Tempel der Akropolis, bis ein Brite ihn herunterschlagen ließ und 1816 ans British Museum verkaufte. Der Streit um die Rückgabe führte nun dazu, dass der britische Premier Sunak seinen griechischen Amtskollegen Mitsotakis auslud.

Von Raphael Geiger und Gustav Seibt

SZ PlusProzess
:Ein Klo für vier Millionen Dollar

Die goldene Toilette war einst ein Publikumsmagnet im Guggenheim-Museum in New York. Dann wurde sie nach Großbritannien verliehen und dort geklaut. Nun stehen vier Männer deshalb vor Gericht. Doch das Kunstwerk ist wohl für immer verloren.

Von Alexander Menden

Kunstdiebstahl in Köln
:Diebe mit Expertise

Bei einem Einbruch ins Museum für Ostasiatische Kunst in Köln sind wertvolle chinesische Vasen sowie Töpfe aus den Ming- und Qing-Dynastien gestohlen worden - die Räuber kannten sich wohl aus.

Von Alexander Menden

SZ PlusNS-Raubkunst
:Zwanzig Jahre Stillstand

Wird die "Beratende Kommission" zur Restitution von NS-Raubkunst endlich reformiert?

Von Jörg Häntzschel

SZ PlusKunstraub
:Kurator in eigener Sache

Die Londoner Polizei befragt einen wichtigen Zeugen im Fall der Diebstahlserie im British Museum - dessen Stiftungsrat Sir Mark Jones als Interimsdirektor benennt.

Von Alexander Menden

SZ PlusExklusivReden wir über Geld
:„ Es fehlt noch sehr viel großartige Kunst“

Wo Kunst geraubt oder gefälscht wird, geht es oft um Millionen. Einer, der der Spur von Geld und Gemälden folgt, ist der Berliner Ermittler René Allonge. Er fahndet nach Dieben, Kopisten und Hehlern und weiß, warum Menschen Unsummen für Bronzepferde von Adolf Hitler zahlen.

Von Elisabeth Dostert, Thomas Fromm

Traunstein
:Gestohlenes Papst-Brustkreuz war nur durch Plexiglas gesichert

Noch immer fehlt von Benedikts Schmuckstück jede Spur, nun wird aber klar: Der oder die Täter hatten bei ihrem Einbruch in eine Traunsteiner Kirche leichtes Spiel.

Von Matthias Köpf

Kulturgutschutzgesetz
:Bayern gibt wertvolle Kulturschätze an Italien zurück

Helme, Schalen, Münzen: Die Objekte waren vor Jahren aus italienischen Museen gestohlen, illegal ausgegraben und nach Bayern gebracht worden. Das LKA hat sich auf solche Fälle spezialisiert.

Bürgermeisterin von Amiens
:"Madonna, leih uns dein Bild"

Die Pop-Ikone besitzt angeblich ein Gemälde aus Frankreich, das seit dem Ersten Weltkrieg verschollen ist. Ein Interview mit der Bürgermeisterin von Amiens, die das Kunstwerk wiederhaben will.

Interview von Léonardo Kahn

Kunstraub in der Ukraine
:Banksy-Dieb droht lange Haft

Gegen den Mann, der ein Wandbild des britischen Street-Art-Künstlers bei Kiew gestohlen haben soll, ist ein Verfahren eröffnet.

Von Philipp Riessenberger

Kunstraub
:Gestohlene Madonna ist heimgekehrt

Vor fast 60 Jahren wurde die Zeichnung "Maria mit Kind" von Giovanni Battista Salvi, genannt Il Sassoferrato aus dem Studiensaal der Graphischen Sammlung München gestohlen. Vor einem Jahr tauchte sie plötzlich in einer amerikanischen Privatsammlung wieder auf - und wurde zurückgegeben.

Von Evelyn Vogel

SZ PlusSachsenschatz
:Die Hüterin des zurückgekehrten Schatzes

Museumsdirektorin Marion Ackermann war sich stets sicher: Die gestohlenen Juwelen aus dem Grünen Gewölbe würden eines Tages wieder in Dresden sein. Dafür hat sie nichts unversucht gelassen - und manche Enttäuschung hinnehmen müssen.

Von Verena Mayer

SZ PlusMeinungEinbruch ins Grüne Gewölbe
:Deals mit Dieben

Der Schmuck aus dem Dresdener Kunstraub ist zurück im Grünen Gewölbe. Das aber hat seinen Preis.

Kommentar von Verena Mayer

Kunstdiebstahl im Keltenmuseum
:Warum der Einbruch so lange unentdeckt blieb

Als sich Kriminelle über den Manchinger Goldschatz hermachten, sicherte die Polizei Geldautomaten. An die Münzen dachte niemand - wie kann das sein? Eine Spurensuche.

Von Susanne Hermanski

Ukraine
:Acht Festnahmen nach Banksy-Diebstahl

Vor zwei Tagen verschwand ein Wandbild des britischen Street-Art-Künstlers Banksy von einem Haus in der Region Kiew. Jetzt sitzen die mutmaßlichen Täter im Gefängnis.

Von Violetta Simon

SZ PlusKunstraub
:Haben Museen in Deutschland ein Sicherheitsproblem?

Berlin, Dresden, Manching: Aufsehenerregende Museumseinbrüche lassen an der Sicherheit deutscher Museen zweifeln. Eine Kulturschutzexpertin erklärt, was Einrichtungen tun sollten - und was auf Besucher zukommen könnte.

Interview von Moritz Geier

SZ PlusKunst und Kriminalität
:Und dann war der Geldkoffer weg

Ein angeblicher Diamantenhändler aus Antwerpen will Raubgut aus dem Grünen Gewölbe zurückholen. Doch mit dem Bargeld, das er dafür vom Museum kriegt, macht er sich aus dem Staub.

Von Peter Richter

SZ PlusKeltengold-Diebstahl
:"Die Mona Lisa wäre niemals so berühmt, wäre sie nicht gestohlen worden"

Susanna Partsch schreibt über berühmte Kunstdiebstähle. Ein Gespräch über den Fall Manching, ignorante Räuber und einen tröstenden Gedanken.

Interview von Thomas Balbierer

Kriminalpolizei ermittelt
:Kreuzweg der Kaiser-Enkelin zerstört

Gabriela von Habsburg schuf die Edelstahl-Skulpturen an der Münchner Ludwigskirche. Zwei wurden entwendet - und durch "Jesus lebt"-Aufkleber ersetzt.

Von Martin Bernstein

SZ PlusPodcast: Die Kunst zu stehlen
:Wie man mit Kunstdieben verhandelt

Sollte man für gestohlene Gemälde wirklich Lösegeld bezahlen? Folge 3 der SZ-Podcast-Serie über eine verdeckte Aktion, die klingt wie ein Hollywood-Thriller.

Verena Mayer

SZ PlusVerschwundene Kunst
:Wo steckt ihr bloß?

Geklaut, verhökert, verschollen: Wie zehn der bekanntesten und wertvollsten Kunstwerke der Welt verschwanden. Eine Spurensuche.

Von Thorsten Schmitz und Kia Vahland

Geraubte Kunst
:Heiligs Blechle

Die Rückgabe von gestohlenen Kunstwerken an Italien zieht sich zwölf Jahre lang hin. Sichergestellt wurden die sakralen Bildnisse 2010 in Bayern. Bei einem ist die Herkunftsfrage aber immer noch offen.

Von Susanne Hermanski

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Beste Büste

Ein Marmorkopf aus einem Second-Hand-Laden im texanischen Austin entpuppt sich als wertvolle antike Skulptur - mit deutscher Vergangenheit.

Von Alexander Menden

Bayerisches Landeskriminalamt
:Eine App soll Kunstschmuggler enttarnen

Echt oder nicht? Weil das für Beamte im Alltag kaum zu erkennen ist, soll die Technik bei illegalem Antikenhandel helfen. Im Münchner Landeskriminalamt wird sie derzeit an echten und gefälschten Kunstwerken aus der Asservatenkammer getestet.

Von Martin Bernstein

SZ PlusPandora Papers
:Die lange Reise des Ganesha

Der von Museen lange hofierte Sammler Douglas Latchford hatte Hunderte Khmer-Kunstwerke im Angebot, an die er durch Raub und Schmuggel gelangt war. Wie die Pandora Papers zeigen, sind heute viele Objekte in einem Trust auf der Kanalinsel Jersey versteckt.

Von Jörg Häntzschel

Kunstraub
:"Heute heilt eine große Wunde"

Das gestohlene Picasso-Gemälde "Frauenkopf" taucht nach neun Jahren wieder auf. Die griechische Polizei findet das millionenschwere Bild als auch seinen mutmaßlichen Räuber.

Mindestens 13 000 Euro teures Bild
:Gestohlenes Gemälde bei Auktion in München aufgetaucht

Kurz vor der Versteigerung fiel die Herkunft des vor 40 Jahren entwendeten Werks auf. Nun ist es wieder zurück in Italien.

Von Martin Bernstein

SZ PlusVerschwundene Kunstwerke
:Die mysteriöse Maria Chen-Tu

Hunderte Meisterwerke von Anselm Kiefer und Markus Lüpertz sind in China verschwunden. Einige davon hat die SZ nun aufgespürt. Ein Krimi, der von Gier, Geld und Gemälden handelt - und von einer rätselhaften Sammlerin aus Bremen.

Von C. Giesen, R. Kahrs, E. R. Koch und K. Strittmatter (Text) und M. Herold (Illustrationen)

Illegaler Antikenhandel
:Die Narben der Antonia

Unbekannte stehlen in Spanien eine Marmorbüste. Später taucht sie in München wieder auf. Über das Versagen von Behörden, Auktionshäusern und Museen.

Von Nina Bovensiepen und Karin Janker

SZ PlusHistorische Kriminalfälle
:König der Schlüssel

Die unglaublichen Enthüllungen um den Einbruch ins Grüne Gewölbe von Dresden reihen sich ein in die Geschichte spektakulärer Diebstähle und Raubüberfälle. Eine kriminelle Zeitreise.

Von Titus Arnu, Joachim Käppner, Christian Mayer und Julia Rothhaas

Kulturerbe
:Wie wichtig ist die Kunst?

Für Sicherheit in Museen wurde in der Vergangenheit zu wenig getan. Das rächt sich - und sagt einiges über den Allgemeinzustand eines Landes aus.

Von Kia Vahland

SZ PlusEinbruch ins Grüne Gewölbe
:Gefährlicher Glanz

Erst das Berliner Bode-Museum, dann der Diebstahl von Dresden. Beide aufsehenerregende Coups ähneln sich sehr. Das könnte den Angehörigen eines Berliner Clans zum Verhängnis werden.

Von Verena Mayer, Berlin, und Ulrike Nimz, Leipzig

SZ PlusDDR
:Der Raub der Alten Meister

1979 verschwinden fünf Gemälde aus Schloss Friedenstein in Thüringen, 40 Jahre später tauchen sie wieder auf. Die Geschichte des spektakulärsten Kunstdiebstahls der DDR - und einer deutsch-deutschen Wunde, die bis heute nicht verheilt ist.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusDDR
:Der Raub der Alten Meister

1979 verschwinden fünf Gemälde aus Schloss Friedenstein in Thüringen, 40 Jahre später tauchen sie wieder auf. Die Geschichte des spektakulärsten Kunstdiebstahls der DDR - und einer deutsch-deutschen Wunde, die bis heute nicht verheilt ist.

Kunst und Literatur
:Auf den Spuren der Familie Gurlitt

Alexandra Cedrino stammt aus der Kunsthändler-Familie Gurlitt. Deren faszinierende Geschichte verarbeitet sie in ihrem Debütroman - und spricht über den Moment, als sie von der NS-Raubkunstsammlung ihres Verwandten erfuhr.

Von Susanne Hermanski

Der Kunstraub von Gotha
:Unser Stolz

Nach einem rätselhaften Raub vor vierzig Jahren feiert Thüringen die Wiederkehr der Kunstwerke nach Gotha. Eine wundersame Schlossgeschichte über Kunst, Identität und Kriminalität.

Von Lothar Müller

Kunstdiebstahl von Gotha
:Kein Lösegeld

Nach monatelangen Verhandlungen mit einem Mittelsmann kehren 1979 gestohlenen Altmeister zurück nach Gotha. Aufgeklärt ist der Fall aber nicht.

Von Kito Nedo

Sicherheit in Museen
:Sicherheit? Ist gut. Sagen alle.

Warum wird nicht mehr getan, um Diebstähle aus Museen zu verhindern? Eine Suche nach Antworten zeigt vor allem: Sicherheit hat ein Imageproblem.

Von Cornelius Dieckmann

Kunstraub in Dresden
:Museen besser schützen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters plant eine Sicherheitskonferenz für die deutschen Museen, und die Polizei hat Neuigkeiten zum Diebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden.

Grünes Gewölbe
:Dresdner Ermittler gehen von vier Tätern aus

Videos sollen zwei mutmaßliche Komplizen der Schatzkammer-Einbrecher zeigen. Die Spurensicherung am Tatort ist schwierig, denn die Täter versuchten mit einem Trick, ihre Spuren zu verwischen.

"Arte Generali"
:Kunst versichern in Zeiten der Diebe

Am Abend des Dresden-Raubs präsentierte in München ein Versicherer seine Pläne, den Assekuranz-Markt für private Sammler aufzumischen. Anschauungsbeispiel: ein geklautes goldenes Klo.

Von Evelyn Vogel

SZ PlusDresdner Kunstdiebstahl
:Tief in Sachsens Seele

Mehr als Juwelen: Warum der Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe die Identität eines ganzen Landes angreift.

Von Peter Richter

Dresden
:Was über den Kunstdiebstahl bekannt ist

Waren die Einbrecher nur zu zweit? Wie konnten sie das Sicherheitsglas der Vitrine zerstören? Und warum griffen die Wachmänner nicht selbst ein? Noch immer sind im Dresdner Kunstdiebstahl viele Fragen offen.

Von Moritz Geier

Grünes Gewölbe in Dresden
:Diesen Schmuck haben die Diebe gestohlen

Innerhalb von wenigen Minuten haben die Einbrecher dem Grünen Gewölbe in Dresden einen erheblichen Schaden zugefügt. Eine Auswahl der Schmuckstücke aus dem 18. Jahrhundert.

Dresdner Coup
:"Man plant einen Juwelenraub quasi von hinten"

Larry Lawton war einst der berüchtigtste Juwelendieb Amerikas - heute arbeitet er als Berater für die Polizei. Er glaubt: Die Dresdner Diebe hatten schon vor dem Einbruch einen Käufer für ihre Beute.

Interview von Johanna Bruckner

MeinungKunstraub von Dresden
:Museen brauchen Schutz

Mit Zerstörung und Verlust von Kunst ist immer zu rechnen. Das zeigt der Diebstahl im vergleichsweise gut ausgestatteten Grünen Gewölbe. Kulturpolitiker sollten daraus lernen.

Kommentar von Kia Vahland

Chronologie
:Spektakuläre Diebstähle aus Museen

Der Einbruch in Dresden reiht sich ein in andere aufsehenerregende Kunst-Kriminalfälle.

Von Max Sprick

SZ PlusDresden
:Schwarzer Montag

Bei einem der größten Kunstraube der jüngeren Geschichte stehlen Diebe Juwelen von unschätzbarem Wert. Über die Bedeutung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und die Folgen des Diebstahls.

Von Peter Richter

BGH-Entscheidung
:Die "Frau im Sessel" und der Paragraf der "Ersitzung"

Auf verschlungenen Wegen gelangten zwei Gemälde des Malers Hans Purrmann in den Besitz eines Autoteile-Großhändlers. Hätte er ahnen müssen, dass sie Diebesgut waren? Er beruft sich auf eine uralte Vorschrift.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Gutscheine: