bedeckt München 22°
vgwortpixel

Leserdiskussion:Feminismus - die Befreiung vom Patriarchat?

Männlich zu sein, heißt traditionell: keine Schwäche zeigen, Emotionen im Griff haben, risikobereit sein, mutig und stark.

(Foto: AP)

Männlichkeit bringt ein Übermaß an Privilegien mit sich, die sexistische und rassistische Strukturen in der Gesellschaft unterstützen, analysiert SZ-Kolumnist Julian Dörr. Welche müssen geprüft und abgeschafft werden?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.