MeToo-Debatte - Vorwürfe gegen viele Prominente
Ein Jahr #MeToo

"Nirgendwo ist der Mann schwächer als in der Sexualität"

Der Geschlechtersoziologe Rolf Pohl ist überzeugt: Wir müssen wieder mehr über männliche Sexualität nachdenken. Denn sie führe Männer in ein Dilemma.

Interview von Ann-Kristin Tlusty

James Bond

Vom Frauenschläger zum geprügelten Hund

Ein Video sammelt James Bonds frauenfeindlichste Momente. Daraus kann man viel über die gesellschaftliche Vorstellung von Männlichkeit lernen - und wie sie sich verändert.

Von Julian Dörr

Männlichkeit in der Krise

Cro? "Den würde ich auch frühstücken, dieses Bürschlein"

Im Deutschrap verliert der Mann langsam seine Vormachtstellung. An Künstlerinnen wie Sookee zum Beispiel. Aber auch an Rapperinnen, die sexistischer sind als ihre Kollegen.

Interview von Antonie Rietzschel

Miranda July, Self Assignment, August 2014
Männlichkeit in der Krise

"Ein Mann wird mit 28 zum Genie erklärt und bleibt das für allezeit"

Machen Männer andere Kunst als Frauen? Die Filmemacherin und Autorin Miranda July über den männlichen Blick und die Kleidungsentscheidungen ihres Sohnes.

Interview von Christiane Lutz

Männlichkeit in der Krise

Wo Frauen noch vor Männern niederknien

Wie kommt man als Mann in Deutschland an, wenn man aus der Heimat Nigeria völlig andere Geschlechterrollen kennt? Die Geschichte einer Befreiung.

Von Olaleye Akintola

03:40
Männlichkeit in der Krise

Der Mann - ein gesellschaftlicher Problemfall

Abgehängt im Job. Diskriminiert von Frauen. Vernachlässigt von der Gesellschaft. Was ist dran an der Krise des Mannes?

Von Julian Dörr und Ivonne Wagner

Männlichkeit in der Krise

"Trump macht die männlichste Politik, die wir je hatten"

Viele wütende weiße Männer in den USA fühlen sich von einer "weibischen Regierung" gegängelt, sagt der Soziologe Michael Kimmel. Und erklärt, welches Problem AfD-Wähler mit Merkel haben.

Interview von Johanna Bruckner, New York

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Wie steht es wirklich um den Mann von heute?

Der Mann ist in der Krise und inszeniert sich plötzlich als Opfer gesellschaftlicher Diskriminierung, schreibt SZ-Autor Julian Dörr. Einerseits verschwinde die männliche Arbeiterklasse, andererseits sammle sich Reichtum in den Händen weniger Männer. Was ist da los?

Männlichkeit in der Krise

Geilheit! Diese ständige Geilheit!

Schweighöfer, Bendzko, Poisel. Über den deutschen Kuschelpop-Mann wird gerade viel gelacht. Faber ist anders. Er singt von Nutten, Selbstbefriedigung und Sexvideos. Ist das besser?

Reportage von Julian Dörr

Bodybuilding Humour
Das Beste aus 2017
Gleichberechtigung

Der Mann in der Krise

Männer inszenieren sich immer häufiger als Opfer gesellschaftlicher Diskriminierung. Was ist da eigentlich los?

Von Julian Dörr