bedeckt München 14°

Filme und Serien:Berlin ist überall

Die Schlusszene im "Damengambit": Beth Harmon schwebt im Gewand einer Schach-Dame durch Moskau. Gedreht wurde die Szene an der Karl-Marx-Allee in Berlin.

(Foto: Netflix)

Ob Moskau, Las Vegas oder westdeutsche Provinz: Berlin ist eine gefragte Kulisse für Serien, die eigentlich ganz woanders spielen. Woran liegt es, dass sich die deutsche Hauptstadt so gut verwandeln lässt?

Von Verena Mayer, Berlin

Man kommt ja doch ganz schön herum gerade, zumindest, wenn man einen Streamingdienst einschaltet. Nach Bagdad zum Beispiel, wo ein Teil der Serie "Homeland" um eine ehrgeizige CIA-Agentin spielt, die gegen den Terror kämpft. Man kann in eine piefige westdeutsche Kleinstadt mit Atomkraftwerk reisen, so wie in der Netflix-Serie "Dark". An besonders viele Ecken der Welt bringt einen "Das Damengambit", die aktuelle Erfolgsserie über die junge Schachspielerin Beth Harmon, die in einem Waisenhaus in den USA aufwächst und bei Turnieren in Mexico City, Paris oder Las Vegas gestandene Männer vom Brett fegt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Serene couple sleeping in bed Serene couple sleeping in bed PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY CAIAxIM
Schlafforschung
Nächte zum Vergessen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Coronavirus - Intensivstation
Infektionsschutzgesetz
Der Corona-Basar
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite