Bahamas1300 Menschen werden nach Hurrikan "Dorian" noch vermisst

Bislang wurden 50 Todesopfer bestätigt. Der Gesundheitsminister geht davon aus, dass die Zahl der Toten "überwältigend" sein wird.

Bei Urlaubern ist Mclean's Town auf Grand Bahama für seine bunten Häuschen bekannt, nun zeigt sich dort ein Bild der Verwüstung: Ein Auto steht inmitten von Trümmern. Noch immer nicht haben Bergungstrupps alle zerstörten Gebiete auf den Bahamas erreicht. Eine Woche nach dem verheerenden Hurrikan Dorian werden in dem karibischen Inselstaat noch immer etwa 1300 Menschen vermisst. Zunächst war am Mittwoch (Ortszeit) sogar von 2500 Vermissten die Rede gewesen, inzwischen haben die Behörden auf den Bahamas diese Zahl alleridngs nach unten korrigiert.

Bild: Ramon Espinosa/dpa 12. September 2019, 20:022019-09-12 20:02:19 © Sz.de/dpa/Reuters/AP/Bloomberg/hij/afis