Autismus:Die Bosheit der Anderen

Lesezeit: 5 min

Autismus: René Prodell ist Freizeitblogger und Fotograf. Er sagt: "Eine Stärke von Autisten ist, dass sie sich sehr viel auf eine Sache konzentrieren können."

René Prodell ist Freizeitblogger und Fotograf. Er sagt: "Eine Stärke von Autisten ist, dass sie sich sehr viel auf eine Sache konzentrieren können."

(Foto: Robert Haas)

Wo es für die meisten Menschen laut und lustig ist, wird es für René Prodell unangenehm. Denn er ist Autist. Seit seiner Jugend träumt er davon, Journalist zu werden, doch der Weg dorthin ist hart - denn auf einmal bricht der Hass über ihn herein.

Von Marija Barišić

Als Jugendlicher macht René Prodell einmal eine Führung beim Fernsehen, er spaziert durch die Redaktionsräume und fasst danach einen Entschluss: "Ich möchte mal eine Sendung moderieren." Doch die Arbeit ist stressig und schnell und laut, das liegt in ihrer Natur. Prodell hingegen braucht Ruhe und Struktur und Sicherheit, das liegt in seiner Natur. Also versucht er erst gar nicht, Türen einzurennen, die nie für ihn gebaut worden sind, sondern baut lieber sein eigenes Haus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Kulturelle Aneignung
Unbequeme Wahrheiten und was man mit ihnen tun sollte
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Wohnungssuche in München
"Dann begann er von seinem Sexualleben zu erzählen"
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB