Prostitution:Verdächtige Liebe

Berlin Charlottenburg am frühen Morgen FKK SaunaClub Artemis Bordell Puff Berlin *** Berlin Charl

Etwa 200 Frauen arbeiten im "Artemis"- es soll das größte Bordell Deutschlands sein.

(Foto: Jürgen Ritter/ imago)

Das Bordell Artemis wird von der Justiz beobachtet, die Frauenrechtlerin Seyran Ateş hat es stets verteidigt. Ein Mailwechsel nährt die Vermutung, sie könnte einen Kredit vom Betreiber angenommen haben.

Von Ronen Steinke, Berlin

Die Frauenrechtlerin Seyran Ateş hat einen Ruf als mutige Kämpferin, seit vielen Jahren betreibt sie eine Anwaltskanzlei in Berlin, mit der sie vor allem hilfesuchenden Frauen zur Seite steht. Sie ist Autorin mehrerer Bücher, ihr kommendes soll von Prostitution handeln, so erzählte sie zuletzt. Seyran Ateş, 56 Jahre alt, ist seit Langem eine lautstarke Kritikerin der Prostitution, das sei "moderne Sklaverei", hieß es in einem Appell der Zeitschrift Emma, den sie im Jahr 2013 mit unterzeichnete. "Das System Prostitution brutalisiert das Begehren."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Formel 1 - GP Spanien - Dietrich Mateschitz
Unternehmer Dietrich Mateschitz
Milliardär, Medienmogul, nicht verfügbar
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB