bedeckt München 15°
vgwortpixel

Claus-Erich Boetzkes:Bande bricht bei "Tagesschau"-Sprecher ein

Schock in der Vorweihnachtszeit: Als "Tagesschau"-Sprecher Claus-Erich Boetzkes von einem Spaziergang mit seiner Frau heimkehrt, wartet in seiner Wohnung die Polizei.

Normalerweise verliest Claus-Erich Boetzkes nur Nachrichten. Nun macht der Tagesschau-Sprecher unfreiwillig selbst Schlagzeilen. Nach einem Bericht der Bild-Zeitung ist in die Wohnung des ARD-Moderators im feinen Hamburger Stadtteil Harvestehude eingebrochen worden.

´Tagesschau": Verlängerung für Claus-Erich Boetzkes

Vermutlich drei Frauen drangen in die Wohnung von Tagesschau-Sprecher Claus-Erich Boetzkes ein und entwendeten unter anderem wertvollen Schmuck.

(Foto: dpa)

Boetzkes und seine Ehefrau waren zum Tatzeitpunkt nicht Zuhause. "Wir waren spazieren. Als wir wiederkamen, standen schon drei uniformierte Polizisten in unserer Wohnung", zitiert das Blatt den Nachrichtensprecher.

"Für uns ist das natürlich sehr, sehr traurig"

Eine heiße Spur zu den Eindringlingen gibt es demzufolge auch schon: Nachbarn wollen drei junge Frauen beobachtet haben, die aus der Wohnung des Ehepaars Boetzkes flüchteten. Die Beute jedenfalls lässt auf Diebinnen schließen: "Es ist Schmuck meiner Frau weggekommen, darunter wertvolle Erbstücke. Außerdem wurde Kleidung geklaut, auch Taschen", berichtete der 54-jährige Fernsehjournalist.

Er habe die Türschlösser seiner Wohnung bei seinem Einzug extra von einem Polizisten prüfen lassen, sagte Boetzkes der Bild-Zeitung. Doch die Einbrecher verstanden offenbar ihr diebisches Handwerk: Bei einem Nachbarn des Nachrichtenmoderators wurden ebenfalls Schmuck, Schuhe und Luxus-Accessoires entwendet. Von einer Einbruchsserie in Harvestehude könne aber keine Rede sein, sagte ein Sprecher der Hamburger Polizei.

Der auf dem Bildschirm so unerschütterlich wirkende Tagesschau-Sprecher zeigte sich von den Ereignissen geschockt: "Für uns ist das natürlich sehr, sehr traurig."