Bayerische Regiobahn spendet:"Das Geld ist im Tierheim gut angelegt"

Bayerische Regiobahn spendet: Der Magyar Vizsla hat es dem BRB-Geschäftsführer besonders angetan.

Der Magyar Vizsla hat es dem BRB-Geschäftsführer besonders angetan.

(Foto: BRB/oh)

BRB-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann übergibt im Tölzer Haus "Maria Much" einen Scheck über 1000 Euro.

Von Felicitas Amler, Bad Tölz

Die Bayerische Regiobahn (BRB) hat dem Tölzer Tierheim 1000 Euro gespendet. "Wir freuen uns sehr über die Spende der BRB, damit können wir für unsere Tiere Futter kaufen und auch Tierarztrechnungen bezahlen", sagt Hans Fichtner, Vorsitzender des Tierschutzvereins Bad Tölz, der BRB-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann im Tierheim zur Spendenscheckübergabe empfing. Das Tierheim liegt am Waldrand nahe des Stadtfriedhofs und bietet nach Ansicht der BRB gerade für Hunde und ehrenamtliche "Gassigeher" viele Möglichkeiten, sich auszutoben. Derzeit sei ein besonderer Hund dort untergebracht, ein Magyar Vizsla, bei uns auch als ungarischer Vorstehhund bekannt. Der BRB-Geschäftsführer hat selbst zwei Hunde dieser Rasse, und so entwickelte sich gleich ein reger Austausch über Haltung und Erziehung.

Neben Hunden können im Tierheim "Maria Much", wie es offiziell heißt, auch Katzen und Kleintiere, wie Vögel oder Hasen, untergebracht werden. Besonders die Tierarztkosten seien in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, berichtet Margarete Fichtner, Kassiererin des Tierschutzvereins und Ehefrau von Hans Fichtner.

Die gespendeten 1000 Euro kommen zum Großteil aus dem Fundsachenverkauf der BRB auf dem Simon-Judi-Markt Ende vergangenen Jahres in Holzkirchen. In der Vergangenheit wurden schon Tafeln, Technisches Hilfswerk und auch Bahnhofsmissionen unterstützt. Dieses Mal war es der Wunsch des BRB-Geschäftsführers, für Tiere zu spenden. "Das Geld ist im Tierheim gut angelegt", davon habe sich Schuchmann beim Rundgang persönlich überzeugt. Der Tierschutzverein, der das Tierheim betreibt, finanziert sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, Kommunen zahlen nur für die Unterbringung von Fundtieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: