bedeckt München 24°

Regionale Produkte:Online-Kaufhaus für Läden aus dem Landkreis

Marcel Sternkopf, Gründer einer IT-Firma in Geretsried, will über die Plattform "Lokaso" ein regionales Internet-Kaufhaus fürs Isartal mit Produkten aus lokalen Geschäften schaffen.

(Foto: oh)

Auch kleine Geschäfte sollen Waren im Internet verkaufen können. Marcel Sternkopf stellt heute in Wolfratshausen seinen kostenfreien Online-Versand vor.

Der Einzelhandel soll durch Online-Versand eine neue Perspektive im Wettbewerb bekommen: Dies ist die Idee, die hinter dem Namen "Lokaso" steckt. Lokaso ist ein Marktplatz im Internet, der ausschließlich regionale Produkte von lokalen Geschäften anbietet, wobei die Waren versandkostenfrei an die Kunden geliefert werden. Durch Marcel Sternkopf aus Geretsried soll das künftig auch im Isartal möglich sein.

Lokale Geschäfte sehen sich seit geraumer Zeit von neuer Konkurrenz bedroht. Erst war es die großen Supermarktketten, die mit Waren aus der gesamten Bundesrepublik das regionale Angebot herausforderte. Nun wartet das Internet zusätzlich mit einer Bandbreite an Produkten aus Deutschland und der ganzen Welt auf. Diesem Problem wollen Online-Plattformen wie Lokaso beikommen, indem sie den Einzelhändlern eine größere Reichweite bieten - und zwar ohne Versandkosten für die Kunden, wie dies normalerweise bei Bestellungen üblich ist.

Gegründet wurde Lokaso im September vorigen Jahres in Siegen in Nordrhein-Westfalen. Marcel Sternkopf, Gründer und Geschäftsführer der IT-Firma "Secure Head" in Geretsried, möchte das Konzept nun auch aufs Isartal übertragen. Als IT-Berater für den Discounter "Aldi Süd" nahm er 2015 an einer Infoveranstaltung zum Thema Digitalisierung in der Kommune und im stationären Handel teil und stellte fest: "Die Einzelhändler schimpfen über die Kommunen und die Politik, während die Politik denkt, es bewegt sich nichts im Einzelhandel - so kommt man nicht weiter." Mittlerweile hat Sternkopf nach eigenen Angaben eine Betriebsgesellschaft gegründet, die langfristig eine GmbH werden soll, und erste Gespräche mit der Bürgervereinigung, dem Isarkaufhaus Geretsried und anderen kleinen Geschäften geführt.

"Ich habe mich vor einer Weile gefragt, warum ich nie regional einkaufe", sagt Sternkopf. Daraufhin habe er sein eigenes Kaufverhalten analysiert - "und mir fiel auf, dass bei einem langen Arbeitstag wie meinem Dinge entscheidend sind wie: Hat der Laden überhaupt noch auf? Was für Produkte sind verfügbar? Finde ich dort einen Parkplatz?" Daher bestelle er meist bei Amazon - der Internet-Versandhändler bietet, wie die großen Supermarktketten, auch Lebensmittel im Online-Versand an.

Um dem Einzelhandel eine größere Reichweite zu verschaffen, wolle er nun das Konzept des Online-Versands für regionale Geschäfte ins Isartal bringen. Als IT-Geschäftsführer weiß er: "Ein solches Unterfangen benötigt eine komplexe Software. Darum ist es einfacher, sich an ein bestehendes Netz wie Lokaso anzuschließen, als es selber zu programmieren." Aus diesem Grund kauft Sternkopf die Plattform beim Gründer in Siegen ein, das Isartal soll allerdings ein eigenes Marketing und eigene Logistik bekommen.

Künftig könnten also auch im Landkreis Lokaso-Fahrer regionale Produkte zu ihren Kunden nach Hause liefern. An diesem Dienstag, 18. Juli, 19 Uhr, findet im Gasthaus Flößerei in Wolfratshausen ein Info-Abend unter dem Titel "Lokaso - das regionale Webkaufhaus für unser Isartal" statt.