Nun steht ein dreieckiger Papierrest am unteren Buchrand über. Diesen nach innen klappen, sodass er im Dreieck verschwindet. Jetzt ist aus der Buchseite ein Segel entstanden. "Diesen Prozess müssen Sie jetzt nur noch 300 Mal wiederholen", sagt Krajacic lachend. Der Buchrücken runde sich beim Falten von allein, Seite für Seite entstehe ein selbststehender Baum, den man mit Goldkugeln oder Zweigen dekorieren kann. "Wer keine alten Bücher wegschmeißen kann, schenkt ihnen so ein zweites Leben", sagt Krajacic.

Aufwand: "Wer fleißig faltet, hat in zwei Stunden einen 300-seitigen Roman durchgefaltet", sagt Krajacic. Allemal schneller als lesen. Wem vorzeitig die Lust auf Eselsohren ausgeht, der lässt den Buchrücken dran und faltet nur die Hälfte der Seiten.

Bild: Stefanie Preuin 21. Dezember 2017, 18:262017-12-21 18:26:02 © SZ.de/haeg