Unfall:Auto fährt in Sitzbank - Mutter und Kind verletzt

Unfall: Eine Notarztbesatzung, zwei Rettungswagen und ein Fahrzeug der Feuerwehr waren nach dem Unfall in Sendling im Einsatz (Symbolfoto).

Eine Notarztbesatzung, zwei Rettungswagen und ein Fahrzeug der Feuerwehr waren nach dem Unfall in Sendling im Einsatz (Symbolfoto).

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Die 38-jährige Autofahrerin beschleunigte während des Einparkens plötzlich und rammte Mutter und Kind. Passanten betreuten die Verletzten, bis die Rettungskräfte eintrafen.

Eine Mutter und ihre vier Jahre alte Tochter sind am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in Sendling verletzt worden. Die 33 Jahre alte Frau und ihr Kind saßen auf einer Holzbank vor einer Bäckerei in der Meindlstraße, als eine Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug die Bank rammte, wie Polizei und Feuerwehr am Donnerstag mitteilten.

Die 38 Jahre alte Autofahrerin wollte nach Angaben der Polizei vor dem Geschäft einparken. Beim Rangieren legte sie beim Automatikgetriebe ihres SUVs offensichtlich statt des Rückwärtsgangs den Vorwärtsgang ein und beschleunigte. Dabei fuhr sie mit ihrem Wagen vorwärts auf den Gehsteig und stieß frontal gegen die Bank. Während sich das Kind nur leichte Schürfwunden an der Hand zuzog, brach sich die Mutter beide Unterschenkel.

Bevor die Rettungskräfte eintrafen, betreuten Passantinnen und Passanten die Unfallbeteiligten. Mutter und Tochter wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt, sie wurde vor Ort von den Einsatzkräften der Feuerwehr betreut.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusImmobiliendeal
:Apple kauft Filetgrundstück in München für eine Viertelmilliarde Euro

Der US-Konzern will seine Expansion in der Stadt vorantreiben. Mit dem Deal erzielt der Freistaat Bayern einen Kaufpreis, der deutlich über dem Marktwert liegt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: