bedeckt München 10°
vgwortpixel

TSV 1860 vs. FC Bayern:Mögliche Sperrungen rund ums Lokalderby

Vor dem Derby des FC Bayern II gegen den TSV 1860 München an diesem Sonntag stellt sich die Polizei auf viel Arbeit ein. Die 15 000 Plätze im Stadion an der Grünwalder Straße sind ausverkauft. Die Rivalität zwischen den Clubs hat Tradition, die Begegnung wird als "Spiel mit erhöhtem Risiko" eingestuft.

Daher setzen die Ordnungshüter auf Fantrennung: Die Sechzger-Fans sollen möglichst mit der U2 zur Silberhornstraße fahren. Treffpunkt für die Anhänger der Bayern ist der Wettersteinplatz, zu dem sie mit der U1 kommen. Allen übrigen Münchnern, die nicht um 14 Uhr zum Anstoß müssen, rät die Polizei, das Terrain in Giesing zu meiden. Mit Verkehrsbehinderungen wird gerechnet, vorübergehend könnten Straßen auch ganz gesperrt werden, erklärte ein Polizeisprecher.