Falscher Heizungsableser:Nach Anruf Diebstahl

Polizei warnt: Trickdiebe haben die Masche mit den falschen Heizungsablesern perfektioniert.

Dass angebliche Handwerker alte Menschen in deren Wohnung bestehlen - diese Masche ist bekannt. Neu ist jedoch, dass die Trickdiebe sich das Vertrauen ihrer Opfer erschleichen, indem sie den Besuch des angeblichen Heizungsablesers vorher telefonisch ankündigen. So geschehen am Mittwoch im Münchner Stadtteil Obergiesing. Knapp drei Stunden nach dem Anruf bekam eine über 80-Jährige im Bereich Amerstorfferstraße, Tegernseer Landstraße, Stettnerstraße und Stadelheimer Straße Besuch vom falschen Heizungsableser. Dieser wies die Frau an, im Badezimmer die Wasserhähne aufzudrehen und zu beobachten. Diesen Umstand nutzte ein zweiter Täter, der im Schlafzimmer eine Schatulle mit mehreren Schmuckstücken im Wert von mehreren Hundert Euro an sich nahm. Die Seniorin bemerkte den zweiten Täter, woraufhin beide aus der Wohnung flüchteten. Einer von ihnen hatte Oberlippenbart und dunkles, zurückgegeltes Haar. Er war bekleidet mit einem blau geblümten Hemd und trug eine OP-Maske. Sein Komplize trug ein braunes T-Shirt und hatte eine braune Umhängetasche dabei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema