Folgenschwerer Unfall:Rennradler von SUV schwer verletzt

Autofahrer missachtet Vorfahrt.

Von Armin Greune, Starnberg

Ein 29-jähriger Radfahrer ist am Donnerstagmittag schwer verletzt worden, weil ihm ein Autofahrer am Riedener Weg in Starnberg die Vorfahrt genommen hat. Der 44- jährige Mann aus Starnberg war mit seinem SUV auf dem Ludwig-Thoma-Weg in Richtung Riedener Weg unterwegs. Im Kreuzungsbereich übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Münchener auf dem Rennrad - es kam zur Kollision. Wie die Polizei berichtet, war der Aufprall war so heftig, dass der 29-Jährige in die rechte Seitenscheibe des Autos flog. Obwohl der Radfahrer einen Helm trug, erlitt er so schwere Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Auch wenn die Schuld am Zusammenprall eindeutig dem Autofahrer zuzuordnen ist, nimmt die Polizei den Unfall zum Anlass, Radfahrern grundsätzlich zu raten, eher defensiv am Verkehr teilzunehmen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema