Unfall:400 000 Euro Blechschaden

Unfall: Der Sportwagen schleuderte bei dem Unfall in Utting nach links von der Staatsstraße und blieb in einer Baumgruppe hängen. Der 44-jährige Fahrer kam leicht verletzt in eine Klinik. Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus.

Der Sportwagen schleuderte bei dem Unfall in Utting nach links von der Staatsstraße und blieb in einer Baumgruppe hängen. Der 44-jährige Fahrer kam leicht verletzt in eine Klinik. Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus.

(Foto: Feuerwehr Utting)

Sportwagen-Fahrer rammt anderes Auto und landet an Bäumen

Ein 44-jähriger Autofahrer hat bei einem Überholmanöver am Sonntagabend auf der Staatsstraße in Utting ein Auto regelrecht von der rechten Spur abgeschossen. Dabei fuhr der Mann seinen 700 PS starken Firmenwagen zu Schrott. Die Polizei schätzt den Schaden auf 400 000 Euro. Den Ermittlern zufolge hatte der Schondorfer gegen 19.20 Uhr mit seinem Sportwagen unmittelbar hinter dem Ortsausgang in Richtung Schondorf einen 57-jährigen Autofahrer aus München überholen wollen, als auf gleicher Höhe das Heck seines schnellen Fahrzeugs ausbrach und mit dem Auto des Musikers kollidierte. Dessen Wagen wurde von der Straße nach rechts über einen Radweg hinunter in eine Böschung befördert, so die Polizei.

Der Sportwagen-Fahrer schleuderte durch den seitlichen Aufprall gegen eine Baumgruppe auf der linken Seite der Fahrbahn und erlitt eine Kopfplatzwunde. Dagegen kamen der Münchner und sein 37-jähriger Beifahrer laut Polizei mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Doch auch an deren Auto entstand mit etwa 10 000 Euro Totalschaden.

15 Feuerwehrleute waren eine Stunde im Einsatz und sicherten die Unfallstelle ab; die Autos mussten abgeschleppt werden. Besonders der Fahrer des Sportwagens habe bei dem Aufprall noch viel Glück gehabt, was sicher auch der "Stahlkäfig"-Konstruktion des Autos zu verdanken sei, sagt der Kommandant der Uttinger Feuerwehr, Florian Hoffmann. Die Polizei geht von einem Fahrfehler des Schondorfers aus: Womöglich habe er seinen Wagen, der auf eine Firma in Brandenburg zugelassen sei, zu stark beschleunigt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB