bedeckt München 16°

Polizei:Auto während Einkauf in Starnberger Supermarkt geklaut

Die Besitzerin hatte den Schlüssel in ihrer Jackentasche verstaut. Der mutmaßliche Täter liefert sich eine kilometerlange Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Nach einer filmreifen Verfolgungsfahrt mit etlichen Streifenwagen hat die Polizei einen 31-jährigen mutmaßlichen Autodieb am Mittwoch in Farchant gestellt. Dabei half ein Landwirt, der mit seinem Traktor den Fluchtweg des Mannes versperrte. Der Verdächtige soll in einem Starnberger Supermarkt einer 54-jährigen Frau den Autoschlüssel gestohlen haben, den sie in ihrer Jackentasche verstaut hatte.

Im Kleinwagen der Kundin aus Berg befanden sich neben dem Hausschlüssel auch ihr Handy, woraufhin die Polizei den Fluchtweg des Wohnsitzlosen über die Garmischer Autobahn in Richtung Süden verfolgen konnte. Nach einer Stunde sichtete eine Streife das Auto auf der B 2 vor Oberau, doch der Mann ignorierte Martinshorn, Blaulicht und Anhaltekelle der Beamten.

Als der Farchanter Tunnel gerade gesperrt werden sollte, bog der 31-Jährige ab und fuhr durch den Ort - bis er südlich von Farchant durch den quer stehenden Traktor in einem Stau eingekeilt und von zwei Streifenwagen blockiert wurde.

Laut Polizei habe er sich zunächst geweigert auszusteigen und den Wagen erst entriegelt, als die Beamten mit Zwangsmitteln drohten. Der Fahrer, der keinen Führerschein besitzt, wurde festgenommen. Nach ersten Erkenntnissen sind am Auto keine Schäden entstanden, es ist der Bestohlenen bereits übergeben worden.

© SZ vom 04.09.2020 / deu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite