bedeckt München 26°

Unfall:Wanderer stürzt auf dem Rückweg vom Kloster Andechs 20 Meter in Tiefe

Andechs Weg nach Herrsching, Sperre

Auf dem Rückweg vom Kloster Andechs stürzte ein Wanderer 20 Meter in die Tiefe.

(Foto: Georgine Treybal)

Der 27-Jährige rutscht vom Weg ab und verletzt sich schwer. Laut Polizei war er vermutlich alkoholisiert.

Bei einer Wanderung durch das Kiental ist ein 27 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck am Samstagabend schwer gestürzt. Als Teil einer siebenköpfigen Gruppe von Personen zwischen 27 und 30 Jahren rutschte er gegen 21.20 Uhr auf dem Rückweg vom Kloster Andechs nach Herrsching beim Versuch, seinen Vordermann zu überholen, etwa 20 Meter teils in freiem Fall in die Tiefe und kam im Anschluss im Kienbach auf einem Stapel Äste zum Liegen. Einer seiner Begleiter soll den Mann noch am Rucksack zu fassen bekommen haben, heißt es im Polizeibericht, habe diesen jedoch nicht halten und somit den Sturz verhindern können. Laut Polizei war der Mann vermutlich alkoholisiert. Die Feuerwehr konnte den 27-Jährigen bergen, er wurde zunächst vom Rettungsdienst versorgt und schließlich mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Gruppe war zunächst vom Weg abgekommen.

© SZ vom 14.06.2021 / frie/mmo
Zur SZ-Startseite
Bier

Ausflugstipps
:Diese Biergärten rund um München lohnen einen Ausflug

Steckerlfisch oder Knödel, Radi und Brezn. Und dazu eine frische Maß: Elf Tipps fürs Wochenende, damit die ganze Familie auf ihre Kosten kommt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB