Talentiade 2019 Medaillen und Mutmacher

Seit 2001 zeichnet die SZ Vereine und einzelne Talente für ihre Nachwuchsarbeit aus. Einige haben international Karriere gemacht. Andere haben durch ihren Sportsgeist gewonnen.

Von Stefan Galler, Andreas Liebmann, Johannes Schnitzler und Sebastian Winter

Die zehnte Talentiade: Das bedeutet auch, dass es zuvor schon neun Jahrgänge gegeben hat. Seit 2001 zeichnet die SZ alle zwei Jahre junge Sportlerinnen und Sportler und deren Vereine für ihre Nachwuchsarbeit aus, insgesamt waren es bislang rund 120 Preisträger. Einige Talente haben internationale Karrieren gemacht. Andere haben durch ihren Sportsgeist gewonnen. Eine Auswahl.