"Sommerstraßen" Abhängen statt abstellen

Die "Sommerstraßen" kommen: Am Mittwoch hat die Vollversammlung des Stadtrats beschlossen, auf der Schwanthalerhöhe und in Giesing versuchsweise Parkraum zu Aufenthaltsflächen für Anwohner umzugestalten. Von Juli bis September werden dazu sogenannte "Parklets" eingerichtet, möblierte Flächen zum Niederlassen anstelle von Autoparkplätzen. Eine Sommerstraße wird an der Kreuzung Schwanthalerstraße/Parkstraße eingerichtet, die andere am Alpenplatz in Kombination mit der Edelweißstraße. Darüber hinaus soll auf Antrag der ÖDP die Verwaltung Regeln erlassen, wie und wo Anwohner künftig selbst solche vorübergehenden Ruhezonen im Straßenraum gestalten können. Zudem sollen auch in Schwabing-Freimann (Margarethe-Schütte-Lihotzky-Straße), der Türkenstraße in der Maxvorstadt und in der Schwabinger Fallmerayerstraße Sommerstraßen kommen. Dies hatte die CSU beantragt, die das Giesinger Projekt dagegen ablehnte. Wie die zusätzlichen Sommerstraßen gestaltet werden, damit muss sich der Stadtrat gesondert befassen.