Badeunfall:Mann im Riemer See vor Ertrinken gerettet

Badeunfall: Badegäste und die Wasserwacht beobachteten, wie der Mann unterging.

Badegäste und die Wasserwacht beobachteten, wie der Mann unterging.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Taucher konnten den bewusstlosen 43-Jährigen noch rechtzeitig an Land bringen, wo er wieder reanimiert werden konnte.

Ein Mann ist am Sonntagmittag gerade noch vor dem Ertrinken gerettet worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, hatten Passanten und Mitarbeiter der Wasserwacht gegen 11.40 Uhr beobachtet, wie eine Person im See unterging, und schlugen Alarm. Die Einsatzkräfte fuhren mit einem Boot zur Unglücksstelle, wo Taucher den untergegangenen bewusstlosen Mann erst an die Wasseroberfläche und dann zurück ans Ufer bringen konnten.

Der 43-Jährige wurde wiederbelebt und zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik gebracht. Weshalb er Probleme beim Schwimmen bekam und unterging, ist offen.

Zur SZ-Startseite

Personal für Schwimmbäder
:"Eigentlich stehe ich immer mit einem Bein im Gefängnis"

Bademeister werden in Deutschland gerade händeringend gesucht. Wie ist es, in diesem Beruf zu arbeiten? Zu Besuch bei jenen, die sich nicht den geringsten Fehler erlauben dürfen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB