Sendling:Radfahrerin prallt gegen Heckscheibe

Sendling: Passanten verständigten die Polizei von dem schweren Unfall einer Radfahrerin.

Passanten verständigten die Polizei von dem schweren Unfall einer Radfahrerin.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Die 47-Jährige trägt schwere Kopfverletzungen davon, ist aber außer Lebensgefahr. Laut Polizei war sie deutlich alkoholisiert.

Schwere Kopfverletzungen hat eine 47-jährige Radfahrerin bei einem Unfall erlitten. Sie war am Sonntag, kurz nach Mitternacht, in Sendling unterwegs, mit mehr als 1,4 Promille, wie sich nach Angaben der Polizei herausstellte. Zwischen Zech- und Heißstraße kam sie von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein geparktes Auto. Ihr Kopf schlug so heftig auf der Heckscheibe auf, dass diese zu Bruch ging. Passanten verständigten die Polizei. Die Frau liegt mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Gesichtsverletzungen im Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr. Die Polizei wiederholt ihre Empfehlung, einen Fahrradhelm zu tragen, dies könne Verletzungen verhindern oder zumindest ihre Schwere mildern.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGastronomie
:Bleifreies zum Sternemenü

Kombucha und Saft statt Wein und Promille: Die alkoholfreie Speisenbegleitung wird auch in München zum Trend in gehobenen Restaurants.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: