Pasing/Aubing:Das letzte große Siedlungsprojekt

Digitale Infoveranstaltung zur Bebauung am Dreilingsweg

Vor eineinhalb Jahren wurden die Bezirksausschüsse Pasing-Obermenzing und Aubing-Lochhausen-Langwied mit einer beabsichtigten Siedlungserweiterung am Dreilingsweg überrascht. Auf einem heute noch überwiegend landwirtschaftlich genutzten Bereich am Ortsrand Pasing-Obermenzing soll zwischen der Jaspersallee, dem Dreilingsweg und der Mooswiesenstraße auf rund 14 Hektar ein neues Quartier entstehen. Neben einem hohen Wohnanteil, Flächen für Dienstleistungen sowie Nahversorgungseinrichtungen sind dort auch ein Gymnasium, Sportflächen und Kindertageseinrichtungen vorgesehen. Das Plangebiet gehört zu 55,5 Prozent der Stadt und zu 44,5 Prozent der Bayerischen Hausbau.

Inzwischen gibt es erste Planungsüberlegungen, die am Dienstag, 21. September, um 18.30 Uhr im Rahmen einer digitalen Informationsveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. Eine Teilnahme ist digital unter www.muenchen-mitdenken.de/dialoge/dreilingsweg möglich. Veranstalter sind die beiden Stadtteilgremien, nach der Projektvorstellung stehen Vertreter des Mobilitätsreferates, des Referates für Bildung und Sport und der Bayerischen Hausbau über die Chatfunktion für Fragen zur Verfügung. Anregungen können aber auch bereits im Vorfeld über die moderierende Agentur bauwärts jan.weber-ebnet@bauwaerts.de eingereicht werden.

Im Anschluss an den Infoabend wollen die beiden Bezirksausschüsse eine gemeinsame Stellungnahme erarbeiten, die dann in die Beschlussvorlage für den Stadtrat einfließen soll.

© SZ vom 15.09.2021 / eda
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB