Neuperlach Wohnungen ersetzen Verwaltungsgebäude

Auf einem Gebiet westlich und südlich des Gustav-Heinemann-Rings sowie nördlich der Maximilian-Kolbe-Allee entsteht ein Komplex mit rund 70 neuen Wohnungen. Dafür haben die Stadträte im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung die Weichen gestellt. Auf dem Areal befand sich ein in die Jahre gekommenes, bis auf das Erdgeschoss ungenutztes Verwaltungsgebäude. Neben Wohnraum für unterschiedliche Einkommensgruppen, 30 Prozent davon im geförderten Wohnungsbau und zehn Prozent im preisgedämpften Mietwohnungsbau, sind ergänzende Angebote zur Versorgung und Gastronomie geplant. Die städtebauliche Struktur berücksichtige die benachbarte Bebauung, heißt es weiter. Die Höhenentwicklung mit zwei, vier, sieben und acht Geschossen orientiere sich an der Umgebung und vermittele so städtebaulich einen moderaten Übergang zum Bestand.