MVG Mysteriöser Materialfehler: U 6 fährt nur eingeschränkt

Der komplette Verkehr muss während der Bauarbeiten über Gleis 1 abgewickelt werden.

(Foto: Florian Peljak)

Nach nur etwa elf Jahren müssen die Gleise ausgetauscht werden. Auch die MVG sagt, dass die Schäden in Garching nicht normal seien.

Von Andreas Schubert

Etwa 150 Tonnen wiegt eine U-Bahn. Da wundert es nicht, wenn nach jahrzehntelanger Dauerbelastung Gleise saniert werden müssen. Bei der U 3 zum Beispiel, die im vergangenen Jahr saniert wurde, waren Gleise und Schotter mehr als 40 Jahre alt. Nun aber hat die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) Probleme mit Gleisen, die deutlich jünger, nämlich erst rund elf Jahre alt sind.

Auf der Strecke der Linie U 6 zwischen Garching-Forschungszentrum und Garching Hochbrück haben Fachleute der MVG bei einer Routineüberprüfung der Strecke Materialschäden festgestellt. Die sind so stark, dass nun kurzfristig auf Gleis 2 Schienen ausgetauscht werden müssen. Von diesem Dienstag bis zum Donnerstag, 1. Februar, finden jeweils von 10 bis 15 Uhr die Arbeiten an Gleis 2 statt. Der komplette Verkehr muss über Gleis 1 abgewickelt werden, was dazu führt, dass nur noch ein 20-Minuten-Takt möglich ist.

Zwischen Klinikum Großhadern, der Innenstadt und Garching-Hochbrück fahren die Züge regulär alle fünf respektive zehn Minuten. Durch den geänderten Betriebsablauf könnten allerdings Verspätungen auftreten, teilt die MVG mit. Deren Sprecher Matthias Korte erklärt auf Nachfrage, dass die Schäden am Gleis nicht normal seien. Auch an der Oberfläche geführte Gleise seien sonst langlebiger. Nach der Ursache für den Materialfehler suche man derzeit noch.

Der Tausch der Schienen erfolge zwischen den Hauptverkehrszeiten tagsüber, weil die Maßnahme zusätzlich ins Bauprogramm aufgenommen wurde und die Kapazitäten in der Betriebspause teils schon durch andere Vorhaben gebunden seien. Hinzu komme, dass die Temperaturen in der Nacht zu niedrig zum Zusammenschweißen der Schienen sind.

Für die neue U 9 soll die Bahn den Hauptbahnhof umplanen

Der Stadtrat einigt sich auf den Bau der U-Bahnlinie, auch wenn viele Fragen offen sind. Die ersten elf Millionen Euro des Milliardenprojekts fließen trotzdem. Von Andreas Schubert mehr...