bedeckt München 21°

Skandale der Wiesn:Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und jetzt auch noch Koks

Wiesn: Blick auf das Oktoberfest

Die Wiesn: Ein Ort, an dem viele auf fragwürdige Gedanken kommen - auch manch ein Wiesnwirt.

(Foto: Imago)

Etliche Wiesnwirte sind schon in Verruf geraten und vom Oktoberfest geflogen. Nun droht dem nächsten ein jähes Ende - und die Riesengaudi wird mit einer ganz neuen Qualität von Kriminalität in Verbindung gebracht.

Von Franz Kotteder

München kennt Berufe, die es in keiner anderen Stadt gibt. So tauchen hier in den Klatschspalten immer wieder Frauen auf, die als "Dirndldesignerin" firmieren; bei Lola Paltinger ist das praktisch der zweite Vorname. Der exklusivste Beruf der Stadt aber ist der Wiesnwirt. Oder gibt es so einen auch in Berlin oder Hamburg? Eben!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schueler waehrend einer Unterrichtsstunde Feature an einer Schule in Goerlitz 03 02 2017 availa
Versetzung im Corona-Schuljahr
Wiederholen oder weitermachen?
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
USA
Fernduell zwischen Harris und Trump
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Jutta Löbert, Vaterstetten
Ernährung
"Das Bedürfnis nach Süßem ist angeboren"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB