bedeckt München 10°

Polizeieinsatz:Nachbar droht mit Schusswaffe

Lauter Krach und Geschrei in einer Wohnung an der Humboldtstraße haben eine Nachbarin am Dienstagabend dazu bewogen, die Polizei zu rufen. Der 30-jährige Bewohner hatte der Anruferin gedroht, er habe eine Schusswaffe und werde diese auch einsetzen. Die Leitstelle der Polizei schickte mehr als ein Dutzend Streifenwagen los und verständigte zusätzlich ein Spezialkommando. Die Zufahrtswege zur Humboldtstraße seien zeitweise gesperrt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Einsatzkräfte konnten den psychisch auffälligen Mann festnehmen, fanden in seiner Wohnung aber lediglich eine Schreckschusspistole. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann bereits früher mit Bedrohungen, Waffendelikten und Drogenmissbrauch aufgefallen war. Die Polizei brachte ihn in eine psychiatrische Einrichtung und regte ein Waffenbesitzverbot für ihn an.

© SZ vom 03.12.2020 / anh/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema