bedeckt München
vgwortpixel

Stachus:Mann attackiert Frau auf McDonald's-Toilette

Ein 26-Jähriger verfolgt eine Münchnerin auf die Damentoilette, entkleidet sie teilweise und berührt sie am Gesäß. Die Polizei nimmt ihn vier Tage später fest - nachdem er seine Freundin verprügelt hatte.

Ein unter anderem wegen Gewaltdelikten polizeibekannter Mann hat am Sonntagmorgen auf einer Toilette im McDonald's am Stachus eine Frau überfallen. Am Donnerstagmorgen wurde der Tatverdächtige auf der Hackerbrücke festgenommen, nachdem er gegen 0.45 Uhr an der dortigen S-Bahn-Station seine Freundin verprügelt hatte, wie die Polizei mitteilte. Die 19-Jährige aus dem Landkreis München schrie um Hilfe, daraufhin riefen Zeugen die Polizei. Die Beamten stellten dann fest, dass der wohnsitzlose 26-Jährige bereits gesucht wurde - wegen der Attacke am Stachus vier Tage zuvor.

Dort hatte er eine 25 Jahre alte Frau auf die Damentoilette des Schnellrestaurants verfolgt. Nach Angaben der Polizei drängte er sich hinter seinem Opfer in die Kabine. Dort zog er der Münchnerin Teile ihrer Kleidung herunter und berührte sie am Gesäß. Die Münchnerin wehrte sich und schrie, woraufhin der Unbekannte flüchtete. Das Opfer der sexuellen Nötigung blieb unverletzt. Polizisten trafen in dem Burger-Restaurant einen unbeteiligten Mann an, der den Angreifer identifizieren konnte. Beim Tatverdächtigen handelte es sich laut Polizei um einen 26-Jährigen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Dieser blieb zunächst flüchtig.

Politik in München So läuft der Umbau im Kreisverwaltungsreferat

München

So läuft der Umbau im Kreisverwaltungsreferat

Schnell, bequem, professionell: So will sich das zentrale Bürgerbüro künftig präsentieren. Doch aktuell ist Ausnahmezustand.   Von Dominik Hutter