bedeckt München
vgwortpixel

Taktverstärker:S-Bahn setzt wieder mehr Züge ein

S-Bahnhof Poing

Auf den S-Bahn-Linien 3 und 8 werden von Montag an wieder Taktverstärkerzüge eingesetzt.

(Foto: Photographie Peter Hinz-Rosin)

Auf den S-Bahn-Linien 3 und 8 werden von Montag an wieder Taktverstärkerzüge eingesetzt. Insgesamt werden 18 zusätzliche Fahrten angeboten.

Die Deutsche Bahn setzt von diesem Montag an weitere Taktverstärkerzüge wieder aufs Gleis. Zu den zwölf Fahrten, die seit dem 21. Oktober auf der S 3 im Fahrplan stehen, kommen auf dieser Linie nun sieben weitere Züge hinzu - vier am Morgen und drei abends. Auch auf der S 8 fahren wieder die ersten Züge des Zehn-Minuten-Takts. Insgesamt werden auf der S 8 elf zusätzliche Fahrten angeboten: vier morgens, sieben abends.

Die Taktverstärker waren zunächst gestrichen worden, weil zu wenige Züge zur Verfügung standen. Innerhalb einer eigens eingerichteten "Taskforce", die Bayerns Bahnchef Klaus-Dieter Josel leitete, konnte die S-Bahn München die Situation wieder verbessern. Zusätzliche Mitarbeiter von anderen Standorten unterstützen die Wartung und Instandhaltung der Züge. Seit Ende Oktober sind zudem vier Fahrzeuge der Baureihe ET 425 aus Frankfurt im Münchner S-Bahn-Netz unterwegs.

Gleichzeitig laufe der Umbau der Züge vom Typ 420. Dieser Zugtyp wurde ab 1972 in München eingesetzt und muss erst technisch für die Stammstrecke auf den neuesten Stand gebracht werden. Auch intensiviere man die Qualifizierung neuer Mitarbeiter im Werk.