Bogenhausen:Schwerer Unfall im Richard-Strauss-Tunnel

Bogenhausen: Die Berufsfeuerwehr musste die Frauen mit schwerem Gerät aus ihrem Auto befreien.

Die Berufsfeuerwehr musste die Frauen mit schwerem Gerät aus ihrem Auto befreien.

(Foto: Berufsfeuerwehr München)

Die Feuerwehr muss zwei Frauen aus dem Auto befreien, sie werden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Am Sonntagmorgen hat sich im Richard-Strauss-Tunnel ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Frauen, 35 und 60 Jahre alt, wurden dabei schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Ein Feuerwehrler, der gegen 6.20 Uhr auf dem Weg zur Arbeit war, entdeckte den Citroen am Tunnelausgang in Fahrtrichtung nach Schwabing und alarmierte sofort seine Kollegen.

Die Einsatzkräfte befreiten die beiden Frauen mit technischem Gerät aus dem Auto, wie die Feuerwehr mitteilt. Sie wurden an der Unfallstelle vom Notarzt versorgt und kamen dann ins Krankenhaus. Wie sich der Unfall ereignet hat, ist noch nicht klar. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei muss der Pkw wohl gegen die Tunnelwand geknallt sein. Die Polizei hat weitere Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Richard-Strauss-Tunnel wurde gesperrt, etwa zwei Stunden lang kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKrieg in Nahost
:Aus dem Büro an die Front

Gil ist Architekt in München und Reservist der israelischen Armee. Als er von dem Überfall auf sein Land erfährt, ruft er sofort seine Einheit an und meldet sich freiwillig. Warum? Ein Treffen in der Münchner Idylle vor dem Abflug.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: