bedeckt München 14°

Polizei-Aktion:755 Tempo-Sünder bei Blitzmarathon erwischt

Blitzmarathon in Bayern

Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern, steht bei einer Kontrollstelle beim Blitzmarathon vor gut zwei Jahren hinter einem Geschwindigkeitsmessgerät (Symbolbild).

(Foto: dpa)

Eine Mutter hat es besonders eilig, mit ihrem Kind in den Kindergarten zu kommen - und rast durch eine Dreißigerzone. Ein Porschefahrer sticht besonders negativ hervor und selbst eine Radfahrerin gerät ins Visier der Beamten.

Beim "24-Stunden-Blitzmarathon" hat die Münchner Polizei 755 Geschwindigkeitsverstöße und 100 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung geahndet. Eine 32-Jährige wurde am Mittwochmorgen vor einer Schule in Unterföhring gestoppt, als sie ihr Kind mit 71 statt der erlaubten 30 Stundenkilometer in den Kindergarten bringen wollte.

Mit hohem Bußgeld und Fahrverbot muss ein 63-jähriger Porsche-Fahrer rechnen, der in Haar auf der Wasserburger Straße mit 115 statt 60 km/h unterwegs war. Auch eine betrunkene Radfahrerin wurde angehalten. Sie versuchte, auf dem Weg zur Blutentnahme zu flüchten. Ihr wurden Handschellen angelegt.

© SZ vom 23.04.2021 / sz/van
Zur SZ-Startseite
Coronavirus - Bayern

Impfzentrum in Riem
:Mann klaut Spritzen mit Corona-Impfstoff - drei Biontech-Dosen zerstört

Der 57-Jährige begleitete eine Seniorin zu ihrem Impftermin und steckte bereits vorbereitete Spritzen ein. Auf seiner Flucht wird der Impfstoff unbrauchbar.

Lesen Sie mehr zum Thema