bedeckt München

Polizei in München:Unbekannter überfällt Kiosk in Bogenhausen

Der maskierter Mann soll die Verkäuferin mit einer Pistole bedroht haben. Nun sucht die Polizei nach ihm.

Ein maskierter Mann hat am Dienstagmittag einen Kiosk in der Nähe des Arabellaparks im Münchner Stadtteil Bogenhausen überfallen. Der unbekannte Täter habe den Laden gegen 13.10 Uhr betreten, sei zielgerichtet auf die Verkäuferin zugegangen und habe sie mit einer Pistole bedroht, teilte die Polizei mit. Er forderte die 64-Jährige auf, die Kasse zu öffnen.

Nachdem er das Bargeld an sich genommen hatte, floh der Mann in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei dem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, blieb ohne Erfolg. Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahren alt gewesen sein. Er war komplett dunkel gekleidet, mit einer Sturmhaube maskiert und mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet. Die Polizei bittet Zeugen, sich mit Hinweisen an das Kommissariat 21 zu wenden, Telefon 089/2910-0.

© SZ vom 17.02.2021 / anh/wean
Zur SZ-Startseite

Handwerker in München
:"Die wollen mich raushaben"

Ein Hausbewohner fühlt sich von einer Heizungs- und Sanitärfirma im Lehel so gestört, dass er juristisch gegen sie vorgeht. Auch andernorts in der Innenstadt steigt der Druck auf Handwerksbetriebe.

Von Thomas Anlauf

Lesen Sie mehr zum Thema