Obergiesing 32-Jähriger nach Messerüberfall festgenommen

Der Mann soll einen 59-Jährigen in seiner Wohnung in Obergiesing überfallen, ausgeraubt und schwer verletzt haben. Das Motiv für den Angriff ist noch unklar.

Ein Angreifer mit einem Messer hat am Mittwoch einen 59-jährigen Mann in dessen Wohnung in Obergiesing überfallen, ausgeraubt und schwer verletzt. Der Täter habe gegen 21.15 Uhr auf sein Opfer eingeschlagen und ihm das Messer in die Brust gestoßen, teilte die Polizei am Freitag mit. Nach Aussage des Wohnungsbesitzers habe der Angreifer anschließend eine geringe Menge Drogen, Bargeld sowie ein Mobiltelefon an sich genommen und sei mit der Tatwaffe geflohen. Der Verletzte bat seine Nachbarn, die Polizei und den Rettungsdienst zu verständigen. Er wurde in einer Klinik notoperiert und befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

Das Motiv für den Angriff ist noch unklar. Die beiden Männer sollen sich nicht näher gekannt haben, heißt es im Polizeibericht. Eine unverzüglich eingeleitete, umfangreiche Fahndung nach dem Messerangreifer blieb zunächst ohne Erfolg. Allerdings entdeckten Fahnder der Mordkommission am nächsten Tag in der Untersbergstraße einen Mann, auf den die Personenbeschreibung passte. Der 32-jährige Wohnsitzlose wurde festgenommen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen ihn mehrere Fahndungen laufen, unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Ermittlungen dauern an.