Polizeieinsatz in Hadern:Bis aufs Messer gestritten

Polizeieinsatz in Hadern: Zum Einsatz in Hadern rückte die Polizei mit mehr als zehn Streifen an (Symbolbild).

Zum Einsatz in Hadern rückte die Polizei mit mehr als zehn Streifen an (Symbolbild).

(Foto: Boris Roessler/dpa)

Ein Mann zieht in einer Buchhandlung ein Springmesser, der Bedrohte prügelt mit der Faust auf ihn ein. Die Polizei rückt mit mehr als zehn Streifen an.

Zwei Männer haben sich am Freitag in einer Buchhandlung in Hadern so heftig gestritten, dass die Polizei anrückte. Zwischen einem 44-Jährigen und einem 53-jährigen Mann war es zu einem Streit gekommen, im Verlauf der Auseinandersetzung zückte der Jüngere der beiden ein Springmesser, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Daraufhin habe ihm der Ältere mehrmals mit der Faust gegen Kopf und Oberkörper geschlagen. Der 44-Jährige floh und rief die Polizei, die mit mehr als zehn Streifen anrückte. Sie nahm den 44-Jährigen noch in der Nähe fest, auch das Messer fanden die Beamten in der Nähe des Tatorts. Zwischen den Kontrahenten soll es schon länger Streit wegen einer banalen Sachbeschädigung gegeben haben, sagte eine Polizeisprecherin.

Beide kamen mit leichten Blessuren davon und müssen sich jetzt wegen Körperverletzung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung verantworten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusImmobilienmarkt
:Mieten in München steigen drastisch

Altbau-Wohnungen kosten schon mehr als 20 Euro pro Quadratmeter. Und der Maklerverband IVD sieht reichlich "Stoff für künftige Steigerungen". Wie die Preise in den Stadtvierteln auseinandergehen - ein Überblick.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: