Sicherheitsmängel bei Gabalier-Konzert:"Letztlich nicht so schwerwiegend"

Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) sah beim Open-Air-Konzert von Andreas Gabalier am Samstag keine so gravierenden Sicherheitsmängel, dass eine Absage erforderlich gewesen wäre. In einer Stellungnahme zum geplanten Rammstein-Silvesterkonzert desselben Veranstalters hatten die Behörde und die Polizei dessem Konzept für das Messe-Areal erhebliche Defizite bescheinigt. Auf Nachfrage erklärte das KVR nun, dass diese "letztlich nicht so schwerwiegend" gewesen seien oder ihnen "bis kurz vor Beginn der Veranstaltung abgeholfen werden" konnte. Auch die vom KVR hergestellten Parallelen von Silvester-Konzert und der Love-Parade-Katastrophe von Duisburg mit 21 Toten wurden eingeordnet. Damals gab es vor einem Tunnel eine Panik, auf solche "räumlichen Gegebenheiten" habe man sich nicht bezogen, hieß es.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB