Wasserrohrbruch:Überschwemmung in der Landwehrstraße

Wasserrohrbruch: Ein Wasserrohrbruch setzte die Landwehrstraße teilweise unter Wasser.

Ein Wasserrohrbruch setzte die Landwehrstraße teilweise unter Wasser.

(Foto: Berufsfeuerwehr München)

Ein 15 Zentimeter starkes Rohr nahe der Theresienwiese platzt in der Nacht. Das Wasser unterspült die Fahrbahn und flutet eine Tiefgarage.

Ein Wasserrohrbruch in der Landwehrstraße nahe der Theresienwiese hat die Feuerwehr in der Nacht zum Montag vier Stunden lang beschäftigt: Zwischen der Paul-Heyse-Straße und der Sankt-Paul-Straße war gegen zwei Uhr nachts eine 15 Zentimeter starke Leitung gebrochen. Das unter Druck austretende Wasser unterspülte die Fahrbahn und trat an die Oberfläche.

Dort verteilte es sich über die gesamte Landwehrstraße und lief über eine Abfahrt in eine Tiefgarage und benachbarte Kellerräume, wo es schließlich knietief stand. Das als erstes eingetroffene Kleinalarmfahrzeug der Feuerwehr konnte mit nur einer Pumpe der Wassermassen nicht Herr werden. Vier Tauchpumpen und drei E-Sauger schafften das Wasser schließlich aus dem Gebäude, während Mitarbeiter der Stadtwerke die Leitung sperrten und mit der Reparatur begannen. Diese sollte am späten Montagnachmittag abgeschlossen werden.

Zur SZ-Startseite

Münchner Mietmarkt
:"Und einmal im Monat mit dem Vermieter schlafen"

Forderungen, die sprachlos machen, fast normale Unverschämtheiten und Menschen am Rande der Verzweiflung. SZ-Leserinnen und -Leser berichten, was sie bei der Wohnungssuche in München erleben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: