Brand in Obersendling:Doppeldeckerbus in Flammen

Brand in Obersendling: Die Feuerwehr musste einen Bus in einer Lagerhalle löschen.

Die Feuerwehr musste einen Bus in einer Lagerhalle löschen.

(Foto: Leonhard Simon)

Ein Security-Mitarbeiter bemerkt dichten Rauch aus einer stillgelegten Lagerhalle in Obersendling. Als die Feuerwehr eintrifft, ist bereits die ganze Straße verraucht.

Ein Brand in einem stillgelegten Betonwerk in Obersendling hat nach Schätzungen der Feuerwehr einen Schaden in sechsstelliger Höhe verursacht.

Am Dienstag gegen 22.30 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes Rauch, der aus einer Lagerhalle in der Geisenhausenerstraße kam. Er verständigt die Feuerwehr, die die Straße schon vollständig verraucht vorfand. Mit Spezialwerkzeug und einem hydraulischen Spreizer öffneten die Feuerwehrleute sowohl an der Vorder- als auch an der Rückseite die verschlossenen Hallentore. Im Inneren standen mehrere Paletten und ein Doppeldeckerbus in Teilen in Brand.

Das Feuer war schnell gelöscht, es war jedoch ein Großlüfter notwendig, um den Rauch aus der Halle zu drücken. Verletzt wurde niemand. Das Fachkommissariat des Polizeipräsidiums ermittelt zur Brandursache.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusImmobilien
:München stoppt Planungen für alle Projekte von René Benkos Signa-Gruppe

Die wirtschaftlichen Probleme der Gruppe haben auch direkte Auswirkungen auf die Innenstadt: An der Alten Akademie kommt es zum Baustopp. Drohen jetzt Bauruinen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: