bedeckt München 15°

Polizei in München:Jugendliche fotografieren auf Eisenbahnbrücke - Lokführer hält sie fest

Braunauer Eisenbahnbrücke in München, 2020

Die Braunauer Eisenbahnbrücke in München.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Gegen die beiden jungen Menschen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Zwei Züge mussten am Samstag eine Schnellbremsung einleiten, weil zwei junge Menschen auf der Braunauer Eisenbahnbrücke zuvor Fotos gemacht hatten. Der Führer eines Güterzugs stieg nach der Bremsung aus, folgte dem Duo und hielt es fest, bis die Polizei kam.

Sein Güterzug führte zu erheblichen Verspätungen im Zugverkehr, insbesondere in Richtung Ostbahnhof. Gegen die Jugendlichen ermittelt nun die Bundespolizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

© SZ vom 25.01.2021 / imei/amm/van
Zur SZ-Startseite
AUSTRIA - VIENNA - HEALTH - VIRUS - LABORATORY ÖSTERREICH; WIEN; 20201215; Corona Virus (Covid-19) Proben in einem Labo

Coronavirus-Mutationen
:Besorgniserregende Botschaften aus dem Labor

Stichproben deuten darauf hin, dass sich im Raum München zwei Coronavirus-Mutanten bereits schnell ausbreiten. Doch die Ergebnisse sind mit Vorsicht zu betrachten.

Von Kassian Stroh und Marlene Weiß

Lesen Sie mehr zum Thema