Gärtnerplatzviertel:Vier Autos brennen in der Klenzestraße

Gärtnerplatzviertel: Aufgrund der starken Rauchentwicklung lösten in den umliegenden Häusern auch mehrere Rauchmelder aus.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung lösten in den umliegenden Häusern auch mehrere Rauchmelder aus.

(Foto: Berufsfeuerwehr München)

In der Nacht auf Mittwoch wird die Feuerwehr alarmiert und fährt mit fünf Einsatzfahrzeugen zur Brandstelle. An der Ermittlung der Ursache ist auch der Staatsschutz beteiligt.

In der Nacht zum Mittwoch sind im Gärtnerplatzviertel vier geparkte Autos ausgebrannt, ein VW Bus, ein Opel und zwei Audis. Um kurz nach ein Uhr war der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr zunächst nur ein brennendes Fahrzeug am Anfang der Klenzestraße gemeldet worden; offensichtlich sprang das Feuer aber schnell auf die anderen Wagen über.

Aufgrund des starken Rauchs lösten in den umliegenden Häusern mehrere Rauchmelder aus. Die betroffenen Wohnungen wurden vorsichtshalber von der Feuerwehr kontrolliert; sie war mit einem kompletten Löschzug mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde niemand, der Schaden an Autos und verrußten Hausfassaden beläuft sich auf eine sechsstellige Summe.

Unter den betroffenen Wagen befand sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei kein Elektrogefährt, das sich möglicherweise selbst hätte entzünden können. Wegen der Ursache ermittelt das für Branddelikte zuständige Kommissariat 13 mit Hilfe des Staatsschutzes.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema