Autobahn A8:Ungebremst ins Stauende

Bei einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen sind am Sonntagmittag auf der A8 Richtung Salzburg kurz nach der Anschlussstelle Hofoldinger Forst vier Menschen verletzt worden. Wie Autobahnpolizei mitteilt hat ein 40-jähriger Belgier einen Stau zu spät bemerkt und fuhr auf der linken Spur mit seinem Toyota nahezu ungebremst in das Heck des Porsches eines 64-Jährigen aus München auf. Dadurch wurde der Porsche in die Mittelschutzplanke und dann noch weiter auf den Audi eines 63-Jährigen aus Stuttgart geschoben. Der Aufprall des belgischen Fahrzeugs war so heftig, dass dieser weiter über alle drei Fahrbahnen schleuderte und dann noch den Auflieger eines auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Lastwagen touchierte. Jeweils Fahrer und Beifahrerin des Toyotas und des Porsches wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB