Unterschleißheim:Rock am Gleis

Lesezeit: 2 min

Unterschleißheim: Die Postrock-Band "Plume" ist ein Finalteilnehmer bei "Running for the Best". Das Konzert in Lohhof findet freilich unter freiem Himmel statt.

Die Postrock-Band "Plume" ist ein Finalteilnehmer bei "Running for the Best". Das Konzert in Lohhof findet freilich unter freiem Himmel statt.

(Foto: Kai Sieber)

Beim Open-Air-Wochenende im Jugendkulturhaus Gleis 1 wird der Sieger des KJR-Bandwettbewerbs "Running for the Best" ermittelt.

Von Udo Watter, Unterschleißheim

Fette Beats, mitreißende Gitarrenriffs, melancholische Texte, packende Perkussion - das zweite Jahr in Folge rocken vier junge Bands das "Running for the Best"-Finale unter freiem Himmel. Nach dem Open-Air-Event 2021 im Hof der Ismaninger Seidl-Mühle, aus dem die Unterföhringer Band As it rains als Sieger hervorging, wird diesmal das Außengelände des Jugendkulturhauses Gleis 1 in Unterschleißheim die Bühne sein für den Abschlusswettbewerb des Newcomer Contests, den der Kreisjugendring München-Land seit 1991 organisiert. Nach den Vorrunden im Jugendkulturhaus Route 66 in Haar, im Jugendhaus Neuried sowie im JUZ Kirchheim zeigt ein Blick auf die Finalisten, dass es laut werden dürfte am Freitag, 1. Juli, im Ortsteil Lohhof.

Den Abend eröffnen 4Hours2Capital, ein Quartett aus München, dessen Sound als "spannender Mix aus Pop und Rock mit Einflüssen aus Rap, R'n'B und Rock'n'Roll" beschrieben wird. Mit Kastelkid folgen zwei "punkrockliebende Dudes": Samu und Phil sind Mitte 20 und haben sich für 2022 Verstärkung für ihre energiegeladenen Live-Gigs geholt, mit dem Ziel "Feierwütige zum Schwitzen zu bringen". Mit elektronischen Beats und Soundelementen aus den Achtzigern will die Postrock-Band Plume auftrumpfen. Zum Ende des Abends wird es ruhiger, wenn der Singer/Songwriter Micha Kolb mit Begleitung auftritt.

Das "Running for the Best"-Finale ist eingebettet in ein Open-Air-Wochenende im Gleis 1, das am Samstag weiter geht. Der Abend am Freitag beginnt um 18 Uhr, es gibt verschiedene Stände, an denen sich das Publikum über die Themen Klimaschutz, Demokratiebildung und Diversity informieren kann. Das eigentliche Finale startet um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag wird der Abend von den Kicker Dibs eröffnet, ein Rocktrio aus Berlin. Danach betritt Hi! Spencer die Bühne, deren Musik zwischen Pop, Rock, Punk oder Indie changiert. Anders gesagt: Die Musiker passen in keine Schublade. Als Headliner des Abends fungiert Montreal. Die Hamburger Punkrocker standen bereits in mehr als 800 Konzerten in 19 Ländern auf der Bühne. "Hier und heute nicht", das siebte Studioalbum, erschien im August 2019. Durch die Corona-Pandemie musste die Band zwei Drittel der "Hier und heute nicht"-Tour auf 2022 verschieben und machen jetzt auch Halt in Unterschleißheim. An diesem Abend ist der Eintritt ebenfalls frei. Das Café des Gleis 1 bietet Speisen und Getränke an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB