Zum SZ-Autorenverzeichnis

Udo Watter

Redakteur

  • E-Mail an Udo Watter schreiben

Neueste Artikel

  • SZ PlusMeinungKreis und quer
    :Die Luft ist raus

    Das Münchner Umland ist bei der wirtschaftlichen Dynamik plötzlich nicht mehr spitze? Für die einen Grund zur Klage, für die anderen Konsequenz der Erkenntnis, worauf es wirklich ankommt: Entschleunigung!

    Kolumne von Udo Watter
  • SZ PlusFreizeit
    :Die schönsten Badeplätze um München

    Auch vor der Haustür kann Urlaubsgefühl entstehen. Autorinnen und Autoren der SZ stellen ihre liebsten Badestellen im Landkreis München vor.

    Von SZ-Autorinnen und Autoren
  • Kulturprogramm
    :Hochklassiges am Hochufer

    Die Pullacher Kulturamtsleiterin Hannah Stegmayer sieht ihr Haus gut aufgestellt im internationalen Vergleich. Der Abo-Verkauf für die neue Saison startet in dieser Woche.

    Von Udo Watter
  • Forschungszentrum
    :Garchinger Erhellung

    Das Max-Planck-Institut für Physik ist nach 65 Jahren aus München in den Campus am Stadtrand umgezogen. Zur Einweihungsfeier kommen neben Ministerpräsident Markus Söder auch der Physik-Nobelpreisträger David Gross und Fabiola Gianotti, die Generaldirektorin des Cern.

    Von Udo Watter
  • SZ PlusGarching
    :Mit der Gitarre in der Vorstadt

    Der am Dienstag verstorbene Musiker Fredl Fesl lebte in seinen ersten Bühnenjahren im Stadtteil Hochbrück. Sein enger Freund Herbert Becke erinnert sich an den „Lebensabschnitts-Garchinger“.

    Von Udo Watter
  • Kulturprogramme
    :„Die Menschen machen ja eher einen Bogen um das Experimentelle“

    In Ottobrunn, Taufkirchen und Unterföhring läuft gerade der Vorverkauf für die kommende Kulturspielzeit. Die Programme bieten wieder eine erstaunliche Vielfalt – Verstörendes wie Bernd Seidels Inszenierung von Dirk Dobbrows „Diva“ im Wolf-Ferrari-Haus ist allerdings die Ausnahme.

    Von Udo Watter
  • Baierbrunn
    :Grundschule wird sechs Jahre zur Baustelle

    Die Sanierung und Erweiterung des Baierbrunner Schulhauses ist deutlich komplizierter als gedacht. Es wird wohl erst 2031 fertig.

    Von Udo Watter
  • Nachwuchspoet
    :Inspiriert von den Kuscheltieren

    Gabriel Jakob Hoffmann ist schon zum zweiten Mal beim bundesweiten Wettbewerb „Lyrix“ für junge Lyrik als Jahresgewinner ausgezeichnet worden. Der Zwölfjährige aus Grünwald schreibt erstaunlich experimentell und lässt sich mitunter von Schiller und Goethe zum Dichten anstiften.

    Von Udo Watter
  • Alpinismus
    :Baierbrunn will Klettergarten abriegeln

    Weil die Nagelfluh-Wand bei Buchenhain brüchig ist, darf das einst bei Alpinisten beliebte Gelände bereits seit einiger Zeit nicht mehr betreten werden. Doch das Verbot wird immer wieder ignoriert. Deshalb sind nun massive Zäune im Gespräch.

    Von Udo Watter
  • Band-Contest
    :Der Soundtrack zur Jugend

    Beim Finale des Wettbewerbs „Running for the Best“ treten fünf Nachwuchsbands aus unterschiedlichen Genres an. Den Siegern winkt ein großer Auftritt.

    Von Udo Watter
  • SZ PlusUnterhaching
    :Ein Heimspiel vor der Leinwand

    Zur Aufführung des bayerischen Mystery-Thrillers „Hundswut“ kommen 14 Mitglieder der Filmcrew ins Kubiz, unter ihnen die Schauspieler Corinna Binzer und Sepp Schauer sowie Regisseur Daniel Alvarenga. Das Publikum ist begeistert von der düsteren Inszenierung.

    Von Udo Watter
  • Kabarett
    :Geghostet vom eigenen Kanzler

    Obgleich Christian Ehrings neues Programm „Stand jetzt“ mitunter unrund wirkt, gelingen dem Kabarettisten grandiose Pointen über Scholz, Life Coaches und die AfD. Sein kritischer Blick macht vor der eigenen Person nicht Halt und hinterfragt Gewissheiten.

    Von Udo Watter
  • SZ PlusMythos Europa
    :Seneca würde die Grünen wählen

    Wer den Geist des heutigen Europa verstehen will, sollte sich von Marion Giebel die Antike erklären lassen. Die Pullacher Altphilologin zeigt interessante Parallelen auf zu den griechischen Stadtstaaten und zum römischen Reich – und weist doch darauf hin, dass man vieles anders lesen muss, als es auf den ersten Blick erscheint.

    Von Udo Watter
  • Konzertkritik
    :Poetischer Temporausch

    Der junge israelische Pianist Yoav Levanon hat keine Scheu vor effektvollen Kompositionen und längerem Pedaleinsatz. Trotzdem ist sein Spiel viel mehr als virtuoses Spektakel – bei seinem Auftritt in Grünwald gelingen ihm immer wieder tief aufwühlende Momente.

    Von Udo Watter
  • Bildende Kunst
    :Mehr oder weniger kafkaesk

    Die aktuelle Ausstellung des Kunstvereins nimmt den 100. Todestag von Franz Kafka zum Anlass für eine imaginäre Reise auf den Spuren des Schriftstellers. Und auch wenn der Bezug nicht immer zu erkennen ist, bietet sie ein interessantes Potpourri von Arbeiten unterschiedlicher Künstler.

    Von Udo Watter
  • Entertainment
    :Appell ans Zwerchfell

    Die Haarer Lachnacht verspricht eine Vielfalt an humorvoller Unterhaltung – dafür stehen im Kleinen Theater neben Moderator Frederic Hormuth vier Comedians und Kabarettisten. Einer aber wird fehlen.

    Von Udo Watter
  • SZ PlusSZ-Serie „Mein Europa“
    :Außenposten ja, aber kein Außenseiter

    Für Stefan Stefanov, den Betreiber des Unterschleißheimer Capitol-Kinos, ist die Zugehörigkeit seiner Heimat Bulgarien zu Europa sehr wichtig.

    Von Udo Watter
  • Kreis und quer
    :Mit der Monstranz in den Biergarten

    An Fronleichnam läuft der Katholizismus zu Hochform auf – wenn nicht gerade die Landesgartenschau dazwischenkommt.

    Kolumne von Udo Watter