Brauchtum:Hier spielt die Musik

Lesezeit: 2 min

Brauchtum: Ob per Hand oder mit dem Kran: das Maibaumaufstellen ist überall ein großes Spektakel.

Ob per Hand oder mit dem Kran: das Maibaumaufstellen ist überall ein großes Spektakel.

(Foto: Claus Schunk)

An 16 Orten stellen Burschenvereine heuer im Landkreis München einen Maibaum auf.

16 Maibäume wachsen an diesem Wochenende im Landkreis München in die Höhe. Ein Überblick:

Am 1. Mai um 11 Uhr bringt die Maimusi Baierbrunn ihren Maibaum mithilfe eines Krans in die Vertikale. Sobald die Fichte steht, steigt ein Fest mit Blasmusik bei der örtlichen Feuerwehr.

Um 9 Uhr beginnen am 1. Mai in Grasbrunn die Burschen mit dem Aufrichten ihres Maibaums - mit Manneskraft und Unterstützung durch Scherstangen. Für die Musik zeichnet die Heldensteiner Heubodnblosn verantwortlich.

Bereits am Samstag, 30. April, stellen die Dinghartinger Burschen von 9 Uhr an in der Dorfmitte von Großdingharting ihren Maibaum mithilfe eines Krans auf. Das Maifest und der Tanz um den Maibaum zu Klängen der Dinghartinger Blaskapelle beginnen am 1. Mai um 13 Uhr.

Unter der Federführung der örtlichen Feuerwehr wird in Hochbrück am 1. Mai der Maibaum aufgestellt. Beginn ist um 10 Uhr. Anschließend spielt das Garchinger Blasorchester.

Am Samstag, 30. April, um 14 Uhr beginnt das Maibaumaufstellen in Höhenkirchen an der Rosenheimer Straße. Der Tanz um den Maibaum folgt tags darauf um 14 Uhr.

Am 1. Mai um 10 Uhr beginnen die Feierlichkeiten in Ismaning. Um 11 Uhr lässt der Burschenverein den Maibaum am Kirchplatz per Kran hochhieven.

In Kirchheim beginnt der Festtag am 1. Mai um 10 Uhr mit dem Festumzug des Burschenvereins zum Dorfplatz, wo der Maibaum aufgestellt wird.

Am 1. Mai um 9 Uhr beginnen in Kleinhelfendorf die Burschen mit musikalischer Begleitung der Stoabuckl Musi mit dem Aufstellen ihres Maibaums per Hand auf dem Platz zwischen der Pfarrkirche und dem Gasthof Oswald mit anschließender Feier.

Am 1. Mai um 9 Uhr beginnt das Maibaumaufstellen der Oberbiberger Burschen in Gerblinghausen. Um 18.30 Uhr beginnt der Tanz um den Maibaum.

In Oberhaching wird der Maibaum am Samstag, 30. April, vom Burschenverein Furth-Oberhaching am Kirchplatz mit Manneskraft und Scherstangen aufgestellt. Beginn: 13 Uhr. Anschließend Festbetrieb im Klarerstadl, wo um 19 Uhr eine Rocknacht mit der Partyband Nirwana beginnt. Maibaumtanz tags darauf, 14 Uhr.

Auch in Oberschleißheim sind die Arbeiten am Maibaum abgeschlossen und alle Schilder montiert. Am Sonntag gegen 10 Uhr wird der Baum zum Bürgerplatz transportiert, wo er in Begleitung der Schleißheimer Schlosspfeiffern und sämtlicher Vereine feierlich aufgestellt wird. Gegen 12 Uhr beginnt die offizielle Maifeier.

Am 1. Mai beginnen die Burschen in Putzbrunn um 9 Uhr damit, den Maibaum auf dem Dorfplatz per Hand aufzustellen. Der Tanz um den Maibaum beginnt um 14 Uhr, anschließend Feier im Feststadl.

Per Hand stellt der Burschenverein Taufkirchen am Samstag, 30. April, seinen Maibaum beim Gasthaus Trenner auf. Beginn: 15 Uhr. Anschließen wird in der Burschenhütte gefeiert. Am Sonntag steigt um 14 Uhr der Maitanz.

Mithilfe eines Krans wird am 1. Mai der Maibaum in Unterföhring auf dem Bürgerhausplatz aufgestellt. Beginn: 10 Uhr. Anschließend Maifeier unter anderem mit Ochs vom Grill.

Gleich zwei Maibäume werden in Unterschleißheim aufgestellt. Den Anfang macht am Samstag die Maibaumgruppe Lohhof-Süd nach dem Frühschoppen (11 Uhr) und dem Anzapfen (12 Uhr) um 14 Uhr an der Ecke Mallertshofener Straße/Dietersheimer Straße. Am 1. Mai folgt der Heimat- und Trachtenverein Würmbachtaler, der um 10 Uhr bei der Mehrzweckhalle seinen Baum aufrichtet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB