Kleines Theater Haar:Ein Ehekrach und eine lange Nase

Im Kleinen Theater Haar feiern an diesem Wochenende gleich zwei Inszenierungen Premiere: "Die Zimmerschlacht" und "Pinocchio".

Gleich zwei Premieren an einem Wochenende feiert das Kleine Theater Haar. Den Anfang macht an diesem Freitag, 23. Februar, Florian Schwartz' Inszenierung von Martin Walsers Stück "Die Zimmerschlacht" mit Elke Heinrich und Thomas Trüschler. Das 1967 an den Münchner Kammerspielen uraufgeführte Drama gehört zu den meist aufgeführten Theaterstücken in Deutschland. Im Mittelpunkt steht der Ehekrach von Felix und Trude Fürst - ein Paar in den Mittvierzigern, das einen Abend alleine verbringen muss.

Ein Musical gibt es am Sonntag, 25. Februar, mit "Pinocchio" von "Redmanns Münchner Märchenbühne". Groß und Klein dürfen mitfiebern, ob es die Holzpuppe mit der langen Nase schafft, sich seinen größten Wunsch - ein "richtiger Junge" zu werden - zu erfüllen. Das Stück ist geeignet für Kinder ab sechs Jahren.

Die Vorstellung am 23. Februar beginnt um 19 Uhr, das Musical am 25. Februar um 15 Uhr. Weitere Informationen und Tickets unter www.kleinestheaterhaar.de.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUnterhaltung
:"Manipulation hat auch viel mit Fingerfertigkeit zu tun"

Während der Corona-Pandemie hat Johannes Fiolka begonnen, sich das Zaubern beizubringen. Am Samstag tritt der 15-Jährige aus Puchheim gemeinsam mit erfahrenen Magiern in Neubiberg auf. Im Interview erzählt er, welchen Stil er am liebsten mag, wie lange er täglich übt und welche Tricks heute ein alter Hut sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: