Nahverkehr:Gratis-Tickets für den MVV

Höhenkirchen schafft vier Fahrkarten an, die im Rathaus ausgeliehen werden können.

Um mehr Menschen zur Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr zu bewegen, erwirbt die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn vier sogenannte Klima-Tickets. Diese übertragbaren Monatskarten für den Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) sollen an Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Ort verliehen werden - möglichst kostenlos, wie der Umweltausschuss des Gemeinderats beschlossen hat. Nur falls dies rechtlich problematisch sei, soll eine Gebühr von bis zu zwei Euro je Ausleihe verlangt werden.

Dem Beschluss vorausgegangen war ein Antrag der SPD-Fraktion, die in den Klima-Tickets ein "niederschwelliges Angebot" sieht, um Menschen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu ermuntern. Die Gemeinde will nun je zwei Isarcards für die Zonen M-1 und M-2 anbieten - Erstere für Fahrten nach München, Letztere für Ausflüge gen Süden, etwa nach Aying oder an den Starnberger See. Die Kosten liegen bei circa 4000 Euro.

Die Buchung der Tickets, die im Rathaus abgeholt werden können, soll online über die Webseite der Gemeinde erfolgen. Klimaschutzmanagerin Constanze Neumann verwies auf die Gemeinde Neubiberg, die seit einem Jahr drei Klima-Tickets anbietet: "Die haben uns berichtet, dass die pausenlos ausgeliehen sind." In Höhenkirchen-Siegertsbrunn sollen die Tickets erst mal für ein Jahr angeschafft werden und danach soll die Nachfrage ausgewertet werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB