Zunehmende Hitze:Erfrischung gefällig

Zunehmende Hitze: Einen öffentlichen Trinkbrunnen wie am Grünen Markt in Berg am Laim soll es künftig auch in Gräfelfing geben.

Einen öffentlichen Trinkbrunnen wie am Grünen Markt in Berg am Laim soll es künftig auch in Gräfelfing geben.

(Foto: Johannes Simon)

Auf dem Gräfelfinger Bahnhofsplatz soll ein öffentlicher Trinkbrunnen aufgestellt werden. Dabei zweifeln einige Gemeinderäte am Sinn dieser Entscheidung.

Von Annette Jäger, Gräfelfing

Auf dem Gräfelfinger Bahnhofsplatz soll man sich an heißen Sommertagen künftig an einem öffentlichen Trinkwasserbrunnen erfrischen können. Im Zuge der neuen Freiflächengestaltung, die mit der Sanierung des Bürgerhauses nötig wird, soll der Brunnen mitgeplant werden. Das beschlossen die Mitglieder des Bauausschusses in der jüngsten Sitzung.

Vorgeschlagen hatte den Trinkwasserbrunnen die Fraktion der Grünen. Die Erfrischungsmöglichkeiten seien ein Baustein der kommunalen Hitzeaktionspläne, die Brunnen in Parks und Fußgängerzonen seien in einem Gesetzesentwurf der Bundesregierung vorgesehen, hieß es im Antrag der Grünen. Die Wasserstellen könnten größtenteils finanziell gefördert werden, sagte ihr Gemeinderat Martin Feldner.

Nicht alle Gremiumsmitglieder waren überzeugt davon, dass ein solcher Brunnen in Gräfelfing nötig sei. Die Kommune sei kein "touristischer Ort", wo viele Menschen öffentliche Trinkmöglichkeiten benötigten, sagte Bürgermeister Peter Köstler (CSU). Das sahen auch andere so. Köstler hielt das Einrichten solcher Trinkwasserstellen zudem für nicht ganz "unproblematisch" und wies auf mögliche Vorschriften zur Hygiene hin.

Anette Rosellen (Interessengemeinschaft Gartenstadt Gräfelfing) argumentierte dagegen, dass der Platz von vielen Schülern frequentiert werde, die dort ihre Trinkflaschen auffüllen könnten. Trotz der Meinungsdiskrepanzen stimmte das Gremium am Ende einstimmig für einen Trinkbrunnen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLeben mit dem Wolf
:Laut sprechen und bloß nicht weglaufen

Nachdem bei München ein Wolf mehrere Schafe getötet hat, stellen sich viele Fragen: Kann man noch gefahrlos im Wald spazieren gehen? Sollen Hunde besser an die Leine? Und was ist das richtige Verhalten bei einer Begegnung mit dem Raubtier? Hier sind die Antworten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: