Theater:Eine Frage des guten Grillens

Der Garchinger Theaterverein "Zeitkind" spielt erneut seine Produktion "Extrawurst".

Der Garchinger Theaterverein "Zeitkind" bringt von Samstag, 24. Februar, an seine Produktion "Extrawurst" erneut auf die Bühne des Römerhoftheaters. Die satirische Komödie von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob spielt in der Mitgliederversammlung eines Kleinstadt-Tennisklubs: Mit Stolz präsentiert dort der Vize-Vereinsvorsitzende Matthias seinen Wunsch, einen neuen, hochwertigen Grill anzuschaffen.

Dieser besitzt alle denkbaren Tools - nur deutsche Grillwürste und Halal-Fleisch religionskonform zubereiten, kann er nicht. Daraufhin entwickelt sich eine Diskussion, bei der sich die Vereinsmitglieder, trotz aller Bemühungen um politische Korrektheit, immer mehr auf ein argumentatorisches Glatteis begeben.

Die Vorstellung am Samstag, 24. Februar, beginnt um 19.30 Uhr. Weitere Termine sind 25. Februar um 18 Uhr sowie 1. und 2. März um 19.30 Uhr. Informationen gibt es unter www.zeitkind-ev.de/theater/extrawurst; Tickets sind auf München Ticket erhältlich.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUnterhaltung
:"Manipulation hat auch viel mit Fingerfertigkeit zu tun"

Während der Corona-Pandemie hat Johannes Fiolka begonnen, sich das Zaubern beizubringen. Am Samstag tritt der 15-Jährige aus Puchheim gemeinsam mit erfahrenen Magiern in Neubiberg auf. Im Interview erzählt er, welchen Stil er am liebsten mag, wie lange er täglich übt und welche Tricks heute ein alter Hut sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: