bedeckt München
vgwortpixel

Freie Wähler in Neubiberg:Ein Team für alle

Freie Wähler sehen ihre Kandidatenliste als Abbild der Gemeinde

Die Freien Wähler für Neubiberg und Unterbiberg (FW.N@U) haben eine Gemeinderats-Kandidatenliste aufgestellt, auf der sich nach Einschätzung von Bürgermeisterkandidat Reiner Höcherl alle Neubiberger wiederfinden können. In der Verteilung nach Geschlechtern, Lebensalter, Berufsgruppen, Vereinszugehörigkeit, Konfessionen und Ortsteilen habe man ein sehr gutes Team, auch mit vielen neuen Gesichtern, sagt Höcherl, um eine "zukunftsorientierte, ehrliche und bürgernahe Politik" umsetzen zu können. Laut Höcherl geht es nun an den Feinschliff des vorliegenden Entwurfs des Wahlprogramms. Aufgaben für den künftigen Bürgermeister und Gemeinderat sieht er vor allem in der Ortsentwicklung. Es gelte, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, den Verkehr zu reduzieren, den öffentlichen Personennahverkehr zu stärken und den Umweltschutz zur Sicherung und Optimierung der Wohn- und Lebensqualität voranzubringen. Viele Faktoren spielten zusammen. "Die Freien Wähler sehen sich für diese Aufgaben kompetent aufgestellt."

Die Liste der Freien Wähler: 1. Reiner Höcherl, 2. Stephanie Konopac, 3. Jürgen Knopp, 4. Holger Koslowski, 5. Gerhard Dittmann, 6. Marianne Werner, 7. Gerhard Juse, 8. Gisela Jennes, 9. Heiko Kühle, 10. Frank Scheufler, 11. Ulrike Seiz, 12. Norbert Strama, 13. Sonja Zürner, 14. Rüdiger Berger, 15. Stephan-Eckart Steingen, 16. Andrea Treml-Keufen, 17. Ricardo Esteves-Ferreira , 18. Marion Laumeyer, 19. Sophia Schreib, 20. Günter Schindler, 21. Brigitte Czerny, 22. Josef Steinlehner, 23. Susanne Heyland, 24. Peter Burde.

© SZ vom 28.10.2019 / sz
Zur SZ-Startseite