Unfall auf der A 8:80-Jährige verunglückt auf der Salzburger Autobahn

Der Wagen der Frau kollidiert zuerst mit einem Lastwagen und wird dann von einem anderen Pkw gerammt. Sie kommt mit mittelschweren Verletzungen in eine Klinik.

Eine 80 Jahre alte Autofahrerin hat am Mittwochmittag einen schweren Unfall am Autobahnkreuz München-Süd bei Brunnthal verursacht. Nach Angaben der Autobahnpolizeistation Holzkirchen fuhr die Seniorin auf der linken Spur der A 8 Richtung München und lenkte ihren Wagen nach rechts, um auf die A 995 zu wechseln. Dabei stieß dieser ungebremst auf das Heck eines Lastzugs, der leicht versetzt vor ihr fuhr.

Das Auto der Münchnerin geriet ins Schleudern, drehte sich mehrfach und blieb quer zur Fahrbahn an der linken Leitplanke liegen. Dort wurde es noch vom Wagen eines 58-Jährigen aus Rosenheim gerammt. Dieser war nach links ausgewichen, um einen Zusammenstoß mit seinem Vordermann zu vermeiden, der wegen des Unfalls stark abbremsen musste.

Die 80-Jährige erlitt mittelschwere Verletzungen. Sie wurde von Ersthelfern versorgt und vom Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die beiden Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf circa 50 000 Euro. Während der Unfallaufnahme und zur Bergung der demolierten Fahrzeuge mussten der linke und rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. Der Verkehr staute sich über drei Kilometer.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMigräne
:"Lassen Sie Kopfschmerzen abklären!"

Viele Betroffene wissen laut einer Studie gar nicht, dass sie Migräne haben. Dabei gibt es nach Angaben des Experten Martin Marziniak vom Isar-Amper-Klinikum in Haar mittlerweile wirksame Möglichkeiten der Prophylaxe.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: