bedeckt München 20°

Kinderbücher über München:Von Teufel, Mönch und kleinem Löwen

Ein Kind liest

Spielerisch die Stadt entdecken: Über München gibt es viele schöne Kinderbücher.

(Foto: imago stock&people)

Ob Bilderbuch, Stadtführer, Abenteuerroman oder Bücher über Sagen und Märchen: Auf der Suche nach Lektüre für Kinder ist für jeden Geschmack etwas dabei. Unsere Tipps.

Von SZ-Autoren

Spielerisch die Stadt entdecken und sich dabei noch nicht einmal vom Fleck bewegen müssen - das bieten die Bücher für kleine und manchmal auch schon größere Münchner Kindl. Dabei geht die Reise nicht immer nur in die Gegenwart, sondern auch in Zeiten, in denen im Hofbräuhaus noch fast ausschließlich Einheimische saßen. Geschichten wie diese sorgen auf jeden Fall dafür, dass auch die Eltern beim Vorlesen noch etwas lernen können. Und selbst wenn nicht: Was gibt es Schöneres, als dem Nachwuchs dabei zuzusehen, wie er sich gedanklich und mit glänzenden Augen auf Abenteuer durch die Stadt begibt und sie damit ein Stückchen mehr zur Heimat macht. Einzige Gefahr: Manchmal sind Illustrationen und Erzähltes so schön, dass die Aussicht davon zu träumen den Kleinen nicht mehr ausreicht, und sie viel lieber jetzt sofort zu den Elefanten in den Tierpark möchten. Dann hilft nur noch die Ablenkung mit einer neuen Geschichte oder eben die Wahrheit, dass auch Elefanten mal schlafen müssen. An einem bitterkalten Wintertag wird das aber vielleicht gar nicht nötig sein, da helfen die bunten Bildchen und Fantasiereisen wohl eher dabei, sich mit dem Bild der grauen Stadt zu versöhnen, weil man eben versichert ist, dass München auch schön ist. Spätestens wenn die ereignisreiche Vorweihnachtszeit vorbei ist und der Terminkalender wieder einige Lücken aufweist, kommt zunehmend die Frage auf, was es zu erkunden lohnt. Dann haben Eltern sich mit diesem Weihnachtsgeschenk auch selbst einen Gefallen getan.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FILE PHOTO: Finland's Prime Minister Sanna Marin arrives to attend a face-to-face EU summit amid the coronavirus disease (COVID-19) lockdown in Brussels, Belgium December 10, 2020
Nordeuropa
"Ich weiß, dass ihr alle müde seid. Ich bin es auch"
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Zur SZ-Startseite